Sonntag, 23. Juli 2017

Wolken, Sonne, Gewitter ...

Naja, so kann´s auch gehen! Angesagt waren gestern schwere Gewitter über ganz Österreich, stattgefunden haben ein paar mäßige im Semmering-Rax-Schneeberggebiet und im Grenzgebiet Salzburg-Tirol. Wir blieben völlig verschont, außer ein paar hohen Wolkenschichten um Mittag war nichts unterwegs. Die Temperatur blieb mit 27° am Nachmittag sehr angenehm.
Jetzt in der Früh liegt eine massive Gewitterzone quer über ganz Oberösterreich und verdunkelt bei uns gerade den Himmel.
Auf den Bergen hat es 15°.
Der See hält seine 22°.


Die Niederschlagszone der Front schiebt sich gerade über Weyer und Waidhofen Richtung Waldviertel. Von der Richtung her sollte sie unser Gebiet in der nächsten Stunde höchstens streifen.
Dann sollte die Sonne noch für ein paar Stunden durchkommen, bevor für den Nachmittag wieder Schauer und Gewitter angesagt sind. Dann sind wir einmal gespannt, ob es diesmal auch bei uns der Fall sein wird.


Morgen, Montag, könnte es am frühen Vormittag noch halbwegs brauchbares Wetter geben. Eine Kaltfront sorgt jedoch bald für Regenschauer und Gewitter, und mit stürmischen Windböen kühlt es auch kräftig ab. Vor allem am Abend und in der ersten Nachthälfte wird zeitweise sehr starker Niederschlag auftreten.


Der Dienstag bringt kühles, aber zeitweise sonniges Wetter. Der Wind wird noch recht kräftig blasen, die Temperatur kaum über die 20° hinaussteigen. Einzelne Regenschauer sind vor allem gegen Abend nicht auszuschließen.


Am Mittwoch steigt die Temperatur wieder an, die Sonne wird aber nur zeitweise zu sehen sein. Vor allem an der Nordseite der Alpen sind immer wieder Regenschauer unterwegs.


Sehr wechselhaft, aber warm wird der Donnerstag mit Hereinzug der nächsten Front.


Das Wetter vor 50 Jahren:               23. Juli 1967
Temperatur:                                         16,7° um 7 Uhr; 27,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       11,3 mm
Wetter:                                                 zeitweise sonnig mit Regenschauern dazwischen
See:                                                      20,2°

Samstag, 22. Juli 2017

Sonnig und schwül, nach Mittag Gewitter ...

Gestern setzte sich die Sonne bald durch und blieb uns bis in den Abend erhalten. Die Temperatur stieg auf gut 28°.
Jetzt in der Früh ziehen in unserer Gegend bei 16° ein paar leichte Regenschauer durch die Gegend.
Auf den Bergen hat es ebenfalls 16°.
Der See legt auf 22,2° zu.


Die leichten Regenschauer ziehen gerade ab, und von Westen her wird der Himmel schon blau. Die Herrlichkeit bleibt uns aber voraussichtlich nur bis über Mittag erhalten. Bis dahin ist es recht sonnig, heiß und schwül, nach Mittag tauchen aber rasch Regenschauer und Gewitter auf. Da werden auch wir nicht ungeschoren davonkommen. Bis in den späteren Abend ist die Gefahr ziemlich hoch.


Auch morgen, Sonntag, kann es noch bis über Mittag sonnig und schwül sein. Wieder ziehen rasch Gewitter und Schauer auf, die recht intensiv ausfallen können.


Der Montag wird der eindeutig schlechtere Tag der letzten Zeit. Die Sonne scheint höchstens kurz einmal durch, mit einer Kaltfront sind ab dem Vormittag sehr heftige Regengüsse, vielleicht auch einzelne Gewitter zu erwarten. Da kann eine gehörige Niederschlagsmenge zusammenkommen.


In der Nacht zum Dienstag beruhigt sich das Wetter ein wenig. Untertags sind nur noch einzelne Regenschauer unterwegs, am Nachmittag wird die Sonne auch wieder durchkommen. Die Temperatur liegt um 8° bis 10° unter dem derzeitigen Niveau.


Mittwoch und Donnerstag scheinen zeitweise Sonne und wieder höhere Temperatur zu bringen. Schauer und Gewitter gehören aber auch zum Tagesprogramm.


Das Wetter vor 50 Jahren:               22. Juli 1967
Temperatur:                                         15,5° um 7 Uhr; 26,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       6,6 mm
Wetter:                                                 durchgehend sonnig, Gewitter um 21°°
See:                                                      19,0°

Freitag, 21. Juli 2017

Sonnig und schwül, voraussichtlich trocken ...

Gestern schien den ganzen Tag recht ungestört die Sonne, und die Temperatur stieg über 30°. Im, am und um den See wurlte es wie auf einem Ameisenhaufen.
Gegen Abend nahm die Quellbewölkung dann rasch zu, es blieb aber vorerst noch trocken. Aber die angesprochene Gewitterfront tobte zu diesem Zeitpunkt bereits bis Windischgarsten herein, und traf auch uns etwas früher als erwartet. Blitz und Donner waren nicht direkt über uns, dafür gab der Regen entsprechend aus. Rund um 21 Uhr fielen 20 mm innerhalb einer Stunde, insgesamt sind bis Mitternacht rund 37 mm zusammengekommen. Das ist der höchste Niederschlagswert für 24 Stunden seit dem 19. April (die "Schneesache").
Jetzt in der Früh hebt sich bei 15° der Nebel, und die Wolkendecke lockert auf.
Blick Richtung Scheiblingstein - Der Nebel hebt sich.


Blick Richtung Wassercluster - Die Wolken lockern auf.
Auf den Bergen hat es auf 10° abgekühlt.
Der See blieb von Regen und Wind unbeeindruckt und ist mit 21,2° noch sehr warm.


Heute wird bald einmal die Sonne durchkommen und uns den Großteil des Tages erhalten bleiben. Am Nachmittag zieht zwar wieder ein wenig Bewölkung auf, die Gewitter und Schauer sollten sich aber auf den Westen und Süden beschränken. Die Temperatur steigt nicht mehr ganz so hoch wie gestern, dafür wird´s schwül.


Morgen, Samstag, scheint bis über Mittag ebenfalls die Sonne. Bei heißen und schwülen Verhältnissen türmen sich aber bald Quellwolken auf, und auch bei uns sind am Nachmittag Gewitter oder Schauer jederzeit möglich.


Der Sonntag geht mir schon richtig auf die Nerven! Wie es derzeit aussieht, scheint bis über Mittag die Sonne, am Nachmittag werden aber die Gewitter sehr häufig. In der ersten Nachthälfte zieht wieder eine starke Front drüber, die für turbulentere Verhältnisse sorgen könnte.


Am Montag ist es noch einmal wechselhaft, warm und gewittrig. Eine Kaltfront zieht aus Westen auf und bringt uns recht heftige Schauer und Gewitter in der Nacht auf Dienstag.


Da beruhigt sich dann das Wetter langsam bei deutlich kühleren Verhältnissen, und am Nachmittag wird die Sonne schon durchkommen.


Das Wetter vor 50 Jahren:            21. Juli 1967
Temperatur:                                      17,0° um 7 Uhr; 25,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                    11,0 mm
Wetter:                                              tagsüber sonnig, Gewitter ab 20 Uhr
See:                                                    20,5°

Donnerstag, 20. Juli 2017

Sonnig und heiß, nachts Gewitter ...


Gestern schoben sich am Vormittag recht lange Wolken durch, die Sonne kam aber immer öfter zum Zug. Am Nachmittag schickte uns ein Gewitter bei Mariazell rund um 14 Uhr ein paar Wolken und einzelne Tropfen, am Abend erreichte uns ein Ausläufer aus dem Westen mit einem kurzen Guss um 19°°. Die Temperatur erreichte seinen Höhepunkt um 17 Uhr mit knapp 29°.
Jetzt in der Früh liegt bei 13° dünner Morgennebel herinnen. Im Ort scheint die Sonne schon durch.
Auf den Bergen ist es 15° warm.
Der See hat 21,1°.


Heute scheint am Vormittag die Sonne recht ungestört, und die Temperatur steigt kräftig an. Ab Mittag nimmt die Bewölkung deutlich zu, und von Westen her ziehen Schauer und Gewitter auf. Wieder einmal könnten wir bis in den Abend relativ ungeschoren davonkommen, ein "Streifschuss" ist aber immer möglich.


In der Nacht zum Freitag erwischt es auch unsere Gegend. Schon in der ersten Nachthälfte zieht eine markante Front quer über Österreich und sorgt für sehr heftige Schauer und Gewitter. Bei uns ist ab 22 Uhr damit zu rechnen. Da die Front eine leicht nordöstliche Tendenz hat, könnten wir vor sehr starken Ereignissen verschont bleiben.
Morgen Vormittag ist noch mit Restbewölkung zu rechnen. Die Sonne setzt sich aber bald durch, es wird nicht mehr ganz so heiß, dafür schwül. Am Nachmittag sind viele Gewitter im Süden zu erwarten, die uns aber nicht erreichen sollten.


Der Samstag beginnt sonnig, und es wird wieder heiß. Im Laufe des Nachmittags tauchen in ganz Österreich viele Gewitterzellen auf, die wahrscheinlich auch uns betreffen werden.


Und wieder ist die Prognose für Sonntag geändert worden! Jetzt scheint es doch ein recht sonniger und warmer Tag mit geringer Gewittergefahr zu werden. Aber das kann sich noch ändern.


Die nächste Woche beginnt recht wechselhaft.


Das Wetter vor 50 Jahren:             20. Juli 1967
Temperatur:                                       11,9° um 7 Uhr; 31,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     12,3 mm
Wetter:                                               sonnig bis 18°°, Gewitter nachts
See:                                                    18,8°

Mittwoch, 19. Juli 2017

Zeitweise sonnig und heiß ...


Gestern schien bis Mittag ungestört die Sonne, danach schoben sich entlang der Berge hin und wieder Quellwolken vor. Die Temperatur stieg auf gut 28°.
Jetzt in der Früh zieht bei 13° eine hohe, löchrige Wolkenschicht durch.
Auf den Bergen hat es 15°.
Der See misst 20,9°.


Heute wird in den nächsten Stunden diese Wolkenschicht die Sonne zeitweise ein wenig behindern. Im Laufe des Vormittags klart es aber zunehmend auf, die Temperatur steigt gegen die 30°. Am Nachmittag wird von Westen her die Gewittertätigkeit immer häufiger. Auch bei uns sind gegen Abend Blitz und Donner nicht auszuschließen, aber eher unwahrscheinlich.


Morgen Donnerstag scheint vorerst die Sonne, es wird mit einer föhnigen Strömung heiß. Im Laufe des Nachmittags türmen sich immer mehr Quellwolken auf, und von Westen ziehen Gewitter herein, die vielleicht sogar bis in unsere Gegend reichen.


In der zweiten Nachthälfte zum Freitag überquert uns dann die Hauptfront und sorgt für sehr kräftige Schauer und Gewitter.
Im Laufe des Vormittags sollte die Wolkendecke auflockern und die Sonne durchlassen.
Ab Mittag tauchen im Westen und Süden bereits wieder viele Gewitter auf. Es ist nicht auszuschließen, dass es ein paar Ausläufer aus dem Steirischen zu uns herüberdrückt.


Der Samstag wird zeitweise sonnig, heiß und schwül. In unserer Gegend sollte sich die Gewittertätigkeit in Grenzen halten.


Für den Sonntag ist schon wieder alles anders. Es scheint recht wechselhaft mit Schauern und Gewittern zu werden. Bis dorthin ist aber noch einige Zeit!


Das Wetter vor 50 Jahren:              19. Juli 1967
Temperatur:                                        11,1° um 7 Uhr; 27,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                strahlend sonnig
See:                                                     18,0°

Dienstag, 18. Juli 2017

Sonnig und sehr warm ...

Gestern war´s einfach nur schön. Mit durchgehendem Sonnenschein, einzelnen harmlosen Wolken und maximal 26° bescherte uns das Wetter einen angenehmen Sommertag.
Ein herrlicher Abend zum Tennis spielen!
Jetzt in der Früh ziehen bei 13° nur ein paar dünne Wolken durch.
Auch auf den Bergen hat es 12°.
Der See ist mit 20,4° schon wieder absolut badetauglich.


Dazu kommt heute auch das entsprechende Badewetter. Die Sonne scheint überwiegend, und die Temperatur steigt schon auf rund 28°. Im Laufe des Nachmittags tauchen im Westen erste Gewitter auf, die unser Gebiet nicht erreichen sollten. Ein paar stärkere Quellwolken sind aber möglich.


Morgen, Mittwoch, wird es zumindest zeitweise sonnig und an die 30° heiß. Die Gewitter im Westen und Südwesten breiten sich weiter aus, sind aber bei uns eher unwahrscheinlich.


Am Donnerstag steigt die Temperatur mit föhniger Strömung über die 30° hinaus. Die Sonne scheint bis über Mittag die meiste Zeit. Im Laufe des Nachmittags drängt aus Westen eine massive Gewitterfront herein, die fast überall für recht heftige Schauer und Gewitter sorgen wird. Dieses "fast" habe ich bewusst für unsere Gegend eingefügt, denn mit etwas Glück erreicht uns vorerst noch nichts.


In der Nacht zum Freitag ist es dann aber soweit. Die Front überquert auch uns ab ca. Mitternacht und hat schwere Schauer und Gewitter im Gepäck.
In der Früh können noch Reste der Front herinnen hängen, im Laufe des Vormittags kommt aber die Sonne durch. Die Temperatur bleibt ein paar Grad unter den Werten der letzten Tage.
Gegen Abend steigt die Gewittergefahr wieder an.


Zeitweise sonnig, heiß und schwül wird der Samstag. Kräftige Schauer und Gewitter ziehen herum und können auch uns jederzeit treffen.


Durchgehend sonnig und über 30° heiß wird der Sonntag.


Das Wetter vor 50 Jahren:                 18. Juli 1967
Temperatur:                                           11,8° um 7 Uhr; 24,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         keiner
Wetter:                                                   strahlend sonnig
See:                                                        17,4°

Montag, 17. Juli 2017

Der Sommer kehrt zurück ...


Gestern war´s doch etwas besser als gedacht. Regen fiel praktisch gar keiner mehr, und ab Mittag schien zeitweise die Sonne. Die Temperatur stieg knapp über 20°.
Jetzt in der Früh liegt bei 9° Nebel im Tal, der aber von der Sonne schon aufgelöst wird.
Auf den Bergen hat es die gleiche Temperatur.
Der See liegt noch immer bei 19,2°.


Heute wird die Sonne rasch das Kommando übernehmen, und die Temperatur kräftig ansteigen. Am Nachmittag ziehen einige Wolkenfelder durch, Niederschlag oder Gewitter sind da nicht dabei. Die 25° sollten wir schon überschreiten.


Morgen, Dienstag, scheint die Sonne den ganzen Tag, und die Temperatur nähert sich schon den 30°. Von Westen und Südwesten her steigt die Gewittergefahr stark an, unser Gebiet sollten sie aber nicht erreichen.


Der Mittwoch wird zeitweise sonnig und föhnig heiß. Da steigt allerdings auch bei uns die Gewittergefahr am Nachmittag deutlich an.


Der Hochsommer bleibt uns auch am Donnerstag erhalten. Bei über 30° sinkt die Gewitterwahrscheinlichkeit vorübergehend.


Das gesamte Wochenende scheint sonnig und heiß, aber mit sehr hoher Gewittergefahr zu verlaufen. Anscheinend liegt der Schwerpunkt wieder einmal im Westen und Süden Österreichs, sodass wir recht ungeschoren davonkommen könnten.


Das Wetter vor 50 Jahren:             17. Juli 1967
Temperatur:                                       13,7° um 7 Uhr; 19,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     3,3 mm
Wetter:                                               zeitweise sonnig, Regen zwischen 10°° und 12°°
See:                                                    17,6°