Sonntag, 30. April 2017

Sonnig und recht warm ...

Gestern hörte der Niederschlag bald auf, und schon am Vormittag kam hin und wieder die Sonne ein wenig durch. Am späteren Nachmittag wurden die sonnigen Phasen immer häufiger, die Temperatur stieg bis 19 Uhr auf 9°.
Ein Scheibling wie im Winter!
Jetzt in der Früh liegt bei -1,7° eine dünne Nebelbank über See und Ort, die sich bereits auflöst.
Auf den Bergen ist die Temperatur in den letzten 3 Stunden von -5° auf 0° angestiegen.
Der See hat 7,0°.


Der heutige Sonntag wird durchgehend sonnig und (auch wenn man´s jetzt nicht so recht glauben will) frühlingshaft warm. Am Nachmittag sind gut 16° zu erwarten. Einzelne dünne Wolken können zeitweise auftauchen.


Morgen, Montag, sollte in der Früh die Temperatur schon im Plus liegen. Untertags scheint überwiegend die Sonne, auch wenn zeitweise dünne Wolkenfelder durchziehen. Mit einer föhnigen Strömung sollte es an die 20° warm werden.
Am Abend erreicht uns die Bewölkung der Kaltfront aus Westen.


In der Nacht zum Dienstag ist mit Regen zu rechnen. Die Niederschlagszone der Front überquert uns rund um Mitternacht.
Der Tag beginnt aber bereits trocken und wahrscheinlich schon aufgelockert. Am späteren Vormittag sind noch ein paar Schauer einzuplanen, bevor am Nachmittag die Sonne wieder hervorkommt.


Der Mittwoch wird recht wechselhaft, wobei es in unserer Gegend wahrscheinlich recht brauchbares Wetter gibt.


Morgen gibt´s einen interessanten Aprilrückblick!


Das Wetter vor 50 Jahren:           30. April 1967
Temperatur:                                     2,6° um 7 Uhr; 18,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                  keiner
Wetter:                                            durchgehend sonnig
See:                                                 7,2°

Samstag, 29. April 2017

Etwas Sonne am Nachmittag ...

Gestern verlief der Vormittag anfangs fast trocken, so um 11°° blinzelte im Ort sogar die Sonne kurz durch. Erst gegen Mittag begann es wieder zeitweise zu regnen. Die Temperatur stieg auf 4°, damit wanderte auch die Schneefallgrenze nach oben.
Jetzt in der Früh ziehen von Salzburg bis über ganz Oberösterreich noch viele Schauer durch, die uns immer wieder streifen. Bei 2,7° hängt die Wolkendecke auf rund 1000 m, bis 900 m herunter ist es weiß.
Die Berge liegen mitten in den Wolken bei -3°.
Der See hat 7,0°.


Heute wird die Wolkendecke noch einige Zeit recht dick sein, und ein paar leichte Schauer ziehen durch. Ab dem späten Vormittag sind erste Auflockerungen zu erwarten, am Nachmittag kann die Sonne schon zeitweise scheinen. Auch die Temperatur zieht ein wenig an.


Da die Nacht voraussichtlich klar verläuft, ist morgen Früh mit Frost zu rechnen. Der Sonntag bringt uns dann endlich wieder einmal viel Sonnenschein und am Nachmittag um die 15°. Ein paar Wolken aus dem Norden und Osten können sich auch in unsere Gegend verirren.


Am 1. Mai scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt noch ein paar Grad höher. Am Nachmittag ziehen aber auch einige Quellwolken auf.
Erst gegen Abend erreicht uns die Bewölkung der Front aus Westen, und in der Nacht beginnt es zu regnen.


Der Regen hält am Dienstag bis etwa Mittag an. Die Schneefallgrenze liegt bei rund 1000 m. Am Nachmittag lockert es auf, und die Sonne kommt noch zum Vorschein.


Sehr wechselhaft und relativ kühl scheint es auch am Mittwoch zu werden.


Das Wetter vor 50 Jahren:             29. April 1967
Temperatur:                                       5,2° um 7 Uhr; 13,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     keiner
Wetter:                                               sonnig bis 17 Uhr
See:                                                    6,6°

Freitag, 28. April 2017

Nur kurze Beruhigung ...

Gestern regnete es bis 9 Uhr noch kräftig, auch ein paar Schneeflocken waren dabei. Danach übernahm der Nebel wieder das Kommando und es nieselte zeitweise. Die Temperatur stieg auf 5° an.
Am Abend begann es wieder zu regnen, aber vor starkem Niederschlag blieben wir verschont. Es gab nur leichten bis mäßigen Regen.
Jetzt in der Früh fielen vor Kurzem noch ein paar Schneeflocken, jetzt scheint es bei 1° über dem Nebel sogar Lücken in der Wolkendecke zu geben. Im Süden schüttet es, im Westen und Norden fällt Schnee. Sogar im Waldviertel haben sie momentan Verkehrsprobleme.
Auf den Bergen ist´s bei -3° winterlich.
Der See hat 7,3°.


Diese momentane Wetterberuhigung ist nicht von Dauer. Bereits im Laufe des Vormittags schließt sich die Wolkendecke wieder, und Regen, bzw. Schneeregen setzen ein. Bis in den späteren Nachmittag ist dann mit mäßigem Niederschlag zu rechnen. Es bleibt kalt.


Morgen, Samstag, sind bei kühler Temperatur noch einige Schauer zu erwarten. Sie werden aber immer schwächer und seltener, und ab Mittag kommt auch die Sonne zeitweise durch.


Wenn die Nacht zum Sonntag klar verläuft, haben wir wieder mit Morgenfrost zu rechnen. Der Tag wird dann aber überwiegend sonnig, die letzten Wolken sollten östlich von uns durchziehen. Die Temperatur wandert langsam in einen der Jahreszeit angemessenen Bereich.


Am 1. Mai zieht aus Westen bereits wieder eine massive Front auf. Sie wird unsere Gegend aber untertags noch nicht erreichen. Es scheint überwiegend die Sonne, und mit leicht föhniger Tendenz steigt die Temperatur recht hoch.
Erst gegen Abend wird die Bewölkung zumachen und für erste Schauer sorgen.


Der Dienstag schaut aus heutiger Sicht nicht allzu rosig aus. Es könnte ziemlich stark regnen bei einer Schneefallgrenze von 1300 m.


Das Wetter vor 50 Jahren:           28. April 1967
Temperatur:                                     2,0° um 7 Uhr; 9,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                   keiner
Wetter:                                             zeitweise sonnig bis 15 Uhr
See:                                                  5,8°

Donnerstag, 27. April 2017

Regen und Schneeregen ...

Gestern schien bis in den Nachmittag immer wieder die Sonne, und die Temperatur stieg auf 12°. Gegen Abend drückte der Nebel herein, und es begann leicht zu nieseln.
In der zweiten Nachthälfte sank mit einsetzendem Regen auch die Temperatur rasch ab.
Jetzt in der Früh regnet es kräftig bei 3,3°. Die Schneefallgrenze liegt bei 1000 m.
Oberhalb von 1000 m ist es weiß.
Auf den Bergen schneit es bei -1°.
Der See hat 8,6°.


Heute wird der Regen im Laufe des Vormittags schwächer werden, wenn nicht ganz aufhören. Erst am Nachmittags setzt erneut Niederschlag ein, der dann aber bis in die zweite Nachthälfte durchgehend und kräftig ausfallen kann. Die Schneefallgrenze ist recht ungewiss, ich denke aber, dass es bei uns im Tal vorerst bei Regen oder Schneeregen bleiben wird.


Morgen, Freitag, kann es in den Morgenstunden bis herunter schneien. Der Niederschlag ist aber schon bedeutend schwächer, sodass kaum etwas liegenbleiben wird. Kalt, bedeckt und mit ein paar Schauern geht es durch den Tag.


Am Samstag wird das Wetter nur gaaanz langsam besser. Es sind bei kalter Temperatur noch einige Schauer unterwegs, die bis in den Nachmittag auftreten können. Aber auch erste Auflockerungen sind da schon zu erwarten.


Sehr sonnig mit halbwegs angenehmer Temperatur wird der Sonntag.


Auch der 1. Mai bringt uns Sonne bei einer Temperatur in den hohen Zehnern.


Das Wetter vor 50 Jahren:            27. April 1967
Temperatur:                                      1,2° um 7 Uhr; 7,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                    keiner
Wetter:                                              zeitweise sonnig von 11°° bis 16°°
Schneelage um 7 Uhr:                      4 cm
See:                                                   5,6°

Mittwoch, 26. April 2017

Bis zum Abend voraussichtlich noch trocken ...

Gestern war´s im Prinzip recht schön, es zogen aber vor allem am Nachmittag immer wieder dickere Wolkenfelder durch. Die Temperatur erreichte 18°, vom Föhn fehlte jede Spur.
Jetzt in der Früh zieht bei 2° eine hohe, aufgelockerte Wolkendecke durch, darunter hängt stellenweise Hochnebel.
Auf den Bergen hat es um die 4°.
Der See ist auch schon wieder 9° "warm".


Wenn wir ein wenig Glück haben, geht es bei uns noch trocken durch den Tag. In den nächsten Stunden sind sogar ein paar Sonnenfenster möglich, ab Mittag wird die Bewölkung aber immer dichter und tiefer.
Im Süden und Westen regnet es zur Zeit schon, und der Niederschlag wird sich dort tagsüber intensivieren. Bei uns ist in der Nacht mit dem Durchgang der ersten Front zu rechnen. Da kann es recht kräftige Schauer geben.


Morgen, Donnerstag, legt der Niederschlag vorerst eine kurze Pause ein, bevor es ab ca. 10°° wieder zu regnen beginnt. Die Schneefallgrenze liegt voraussichtlich noch bei 1000 m. Am Nachmittag wird der Regen immer stärker und durchgehend ausfallen, die Schneefallgrenze sinkt anscheinend auf rund 700 m. Da ist also auch im Tal Schneeregen oder Schneefall möglich.


In der Nacht zum Freitag lässt der Niederschlag in unserer Gegend deutlich nach, dafür kann es in der Früh bis ins Tal herunter schneien. Auch untertags sind immer wieder Schauer unterwegs, Auflockerungen wird es kaum geben.


Auch am Samstag sind noch letzte Schauer bei kalter Temperatur möglich. Ab Mittag wird es aber trocken und zunehmend aufgelockert sein.


Für Sonntag und Montag ist sehr schönes und frühlingshaft warmes Wetter angesagt.


Das Wetter vor 50 Jahren:                26. April 1967
Temperatur:                                          1,0° um 7 Uhr; 1,7° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        1,3 mm
Wetter:                                                   zeitweise Schneeregen von 13°° bis 21°°
Schneelage um 7 Uhr:                           8 cm
See:                                                        5,6°

Dienstag, 25. April 2017

Sonnig, zunehmend föhnig ...

Gestern trübte eigentlich kein Wölkchen den Himmel, auch von den Wolkenschleiern war nichts zu sehen. Die Temperatur stieg rasant auf 15°, der Schnee schmolz nur so dahin.
Jetzt in der Früh liegt bei leichtem Frost über dem See eine dicke Nebelbank. Bei der Messstelle liegt noch eine geschlossene Schneedecke von ca. 5 cm.
Auf den Bergen ist es schon 6° warm.
Der See reagiert natürlich auf die Sonne und hat 8,2°.


Heute wird überwiegend die Sonne scheinen. Ganz so strahlend wie gestern wird´s nicht mehr werden, da doch immer wieder hohe Wolken durchziehen. Dafür steigt mit zunehmend föhniger Strömung die Temperatur noch deutlich höher als gestern.


Morgen, Mittwoch, zieht von der Früh weg immer wieder stärkere Bewölkung durch. Bei uns bleibt es aber voraussichtlich trocken, und auch die Sonne kommt zeitweise durch. Die Temperatur wird noch recht hoch sein. Im Süden und Westen Österreichs beginnt es zu regnen.


In der Nacht auf Donnerstag sind erste Regenschauer möglich. Der Tag beginnt bereits bedeckt, und bis über Mittag kann es hin und wieder regnen. Am Nachmittag schüttet es im Süden wie aus Kübeln, und im Westen fällt die Schneefallgrenze gegen 500 m.
Die Niederschlagszone im Süden dehnt sich auch über die Berge bis in unsere Gegend aus, und so ab 15 Uhr kann es für einige Stunden mäßig stark und anhaltend regnen, bzw. schneeregnen.


Am Freitag lässt der Niederschlag schon nach, dafür ist in den Morgenstunden noch Schneefall bis ins Tal möglich. Untertags sind einige Schauer zu erwarten, die Schneefallgrenze steigt gegen 1000 m.


Kalt und wechselhaft wird der Samstag. Am Sonntag scheint zunehmend die Sonne, und die Temperatur steigt deutlich an.


Das Wetter vor 50 Jahren:              25. April 1967
Temperatur:                                        -0,2° um 7 Uhr; 1,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      0,7 mm
Wetter:                                                Schneefall um Mittag
Schneelage um 7 Uhr:                        20 cm
See:                                                     5,2°

Montag, 24. April 2017

Zwei Tage sonnig und warm ...

Gestern gingen noch den ganzen Tag ein paar sehr kräftige Schneeschauer nieder, die kurzen sonnigen Phasen waren an einer Hand abzuzählen. Erst Mitte Nachmittag stieg auch die Schneefallgrenze an, die Temperatur kam aber über 3° nicht hinaus.
Jetzt in der Früh ist die Temperatur in den letzten beiden Stunden knapp ins Minus gerutscht, und es liegt dicker Nebel herinnen. Die Schneelage beträgt noch 15 cm.
Auf den Bergen ist der Himmel klar bei -5°.
Der See hat 6,0°.


Heute wird sich bald die Sonne durchsetzen und bis zum Abend recht ungestört scheinen. Dünnere Wolkenschleier sind zwar zu erwarten, richtig stören werden sie aber nicht. Die Strömung dreht langsam auf südwestliche Richtung, und damit wird die Luft immer wärmer. Am Nachmittag werden wir schon an die 15° erreichen.


Morgen, Dienstag, wird es noch einmal überwiegend sonnig und föhnig warm. Mit einer starken Südströmung drückt es auch hin und wieder Wolken über die Berge, dafür steigt aber die Temperatur auf rund 20° an.
Im Südwesten und Westen Österreichs beginnt es zu regnen.


Am Mittwoch intensiviert sich der Niederschlag in diesen Gebieten deutlich, und an der Nordseite der Alpen fällt schon Schnee bis 700 m. Das sollte uns aber noch nicht betreffen. Es werden in unserer Gegend zwar die Wolken überwiegen, bis zum Abend scheint es jedoch trocken zu bleiben. Auch ein paar letzte föhnige Sonnenfenster sind nicht ausgeschlossen.


Leichte Entwarnung bezüglich des Wintereinbruchs am Donnerstag gibt es für unseren Bereich! Im (seit Monaten viel zu trockenen) Süden fällt sehr ausgiebiger Regen, vom Winter bekommt diesmal der Westen sein Fett ab. Bis ins Salzkammergut herein wird es stark schneien, unterhalb von 500 m regnen. Bei uns sind zwar auch einige Schauer zu erwarten, so massiv wie letzte Woche wird es aber bei Weitem nicht.


Auch am Freitag liegen wir nur im Randbereich des Wettergeschehens. Es wird zwar kalt, und auch ein paar Schneeschauer sind zu erwarten, aber ausgiebiger Niederschlag wird nur westlich von uns fallen. Am Nachmittag steigt die Schneefallgrenze auf rund 1000 m.


Langsame Besserung und auch Erwärmung ist für das Wochenende angesagt.


Das Wetter vor 50 Jahren:                 24. April 1967
Temperatur:                                           0,4° um 7 Uhr; 2,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         15,2 mm
Wetter:                                                   Schneefall mit Unterbrechungen
Schneelage um 7 Uhr:                           14 cm
Neuschnee:                                            12 cm
See:                                                        5,4°