Freitag, 24. März 2017

(Hoffentlich) sonnig und recht warm ...

Gestern war wieder einmal der Wunsch der Vater des Gedanken! Der Nebel hat sich zwar bald verzogen, dafür schob sich eine hohe, dünne Wolkenschicht drüber, durch die die Sonne bis in den Nachmittag nur zeitweise durchschimmerte. Auch vom Föhn war weit und breit keine Spur, und so blieb die Temperatur mit 10° im gemäßigten Bereich. Wobei man hier die Kirche im Dorf lassen muss, denn wir hatten trotzdem eine Tagesdurchschnittstemperatur von 6°, und das langjährige Mittel für den 23. März liegt bei 3° (siehe auch "Das Wetter vor 50 Jahren").
Erst nach 15 Uhr lockerte die Bewölkung auf, und für kurze Zeit gab´s noch Sonnenschein.
Gegen Abend war der Himmel nahezu wolkenlos.
Jetzt in der Früh liegt bei 3° wieder eine Nebelschicht knapp über dem Tal.
Auf den Bergen scheint bei 5° bereits die Sonne durch einen dünnen Wolkenschleier.
Der See hat 5,8°.


Ok, dann versuchen wir es noch einmal! Der Nebel wird sich heute bald verabschieden, diese komische hohe Wolkenschicht könnte uns aber wieder bis Mittag erhalten bleiben. Da drückt unerwarteter weise kühle, feuchte Luft aus Norden herein. Nach Mittag sollte sich der Krempel ins Wald- und Weinviertel verziehen und in unserer Gegend die Sonne ungestört scheinen lassen. Da wird die Temperatur um die 15° erreichen.


Morgen, Samstag, bekommen wir noch einmal Sonnenschein und recht hohe Temperatur. Zeitweise können ein paar mehr oder weniger dichte Wolkenfelder durchziehen. Mit der Sonne wird es an die 18° warm.


Die für Sonntag angesagte Kaltfront wird so nicht stattfinden: kalt: ja, Front: nein! Mit einer kräftigen Nordströmung kühlt es deutlich ab, die Temperatur wird über die 10° nicht hinauskommen. Außer ein paar Wolkenfeldern am Vormittag passiert aber sonst nichts Grobes. Zeitweise, am Nachmittag überwiegend, wird die Sonne scheinen, Niederschlag ist nicht zu erwarten.


Der Montag könnte wieder einmal Morgenfrost bringen. Danach wird es sonnig, und die Temperatur steigt wieder deutlich an.


Die Sonne bleibt uns in den Folgetagen erhalten, und es wird täglich etwas wärmer. Am Mittwoch sind an die 20° möglich.


Das Wetter vor 50 Jahren:           24. März 1967
Temperatur:                                     1,4° um 7 Uhr; 1,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                   1,5 mm
Wetter:                                             Schneefall bis 10°°, Sonne ab 15°°
Schneelage um 7 Uhr:                     15 cm
Neuschnee:                                      2 cm
See:                                                  3,7°

Donnerstag, 23. März 2017

3 Tage Frühling ...

Gestern nieselte und regnete es noch ganz kurz, danach hielt sich eine hochnebelartige Wolkendecke hartnäckig den ganzen Tag. Die Temperatur machte mit maximal 9° keine großen Sprünge, mit einem zügig-frischen Wind wurde es gegen Abend sogar unangenehm kühl.
Jetzt in der Früh hängt bei 3,4° eine Nebeldecke rund 50 m über dem Boden.
Auf den Bergen scheint bei 5° schon die Sonne, ein paar hohe, dünne Wolkenschleier sind noch unterwegs.


Heute wird sich auch im Tal der Nebel recht rasch verabschieden. Danach scheint die meiste Zeit die Sonne, und die Temperatur steigt mit föhnigem Wind in die hohen Zehner. Einige Wolken werden aber immer wieder durchziehen.


Morgen, Freitag, sind sie dafür kaum vorhanden. Die Sonne scheint durchgehend und ungestört und heizt die Luft ordentlich auf frühlingshafte Werte an.


Auch der Samstag bringt uns noch sehr brauchbares Wetter. Es sind zwar bedeutend mehr, aber harmlose Wolken unterwegs, die Sonne scheint dennoch die meiste Zeit. Die Temperatur steigt über die 15° hinaus. Alles in allem könnte es einen recht dunstigen Eindruck machen.


Dass am Sonntag eine Kaltfront auf Österreich trifft, gilt mittlerweile als sicher. Recht unklar ist noch der Bereich mit dem Niederschlag. Laut ORF betrifft er den Westen und Süden Österreichs, laut ZAMG ist er auch in unserer Gegend möglich. Auf alle Fälle wird es bedeckt und deutlich kühler, und die Schneefallgrenze sinkt bis auf 800 m ab.


Am Montag kommt bei mäßiger Temperatur schon wieder die Sonne zum Zug, bevor es am Dienstag gegen die 20° geht.


Das Wetter vor 50 Jahren:             23. März 1967
Temperatur:                                       1,0° um 7 Uhr; 4,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     18,9 mm
Wetter:                                               durchgehend Regen
Schneelage um 7 Uhr:                       16 cm
See:                                                    3,6°

Mittwoch, 22. März 2017

Auflockerung am Nachmittag ...


Gestern wurde das Wetter im Tagesverlauf doch deutlich besser als erwartet. Mit zeitweisem Sonnenschein stieg auch die Temperatur bis auf frühlingshafte 16° an.
Bei den frühlingshaften Temperaturen werden die Wiesen schon grün!
Über Nacht zog dichte Bewölkung auf, außer leichtem Nieseln fiel aber kein Niederschlag.
Jetzt in der Früh hängen die Wolken auf 1400 m, und es nieselt zeitweise leicht bei 7,3°.
Auf den Bergen hat es nach 10° gestern Mittag 2° heute Morgen.
Der See misst schon 5,7°.


Heute ist kaum noch mit stärkerem Niederschlag zu rechnen, leichter Regen oder Nieseln kann in den nächsten Stunden aber dabei sein. Da sich das Tief immer mehr nach Südwesten eindreht, lockert bei uns die Wolkendecke ab Mittag auf. Mit einer zunehmend föhnigen Strömung wird die Sonne noch ein bisschen scheinen, und die Temperatur wieder deutlich ansteigen.


Morgen, Donnerstag, scheint überwiegend die Sonne. Recht kräftiger Föhn wird die Temperatur bis an die 18° oder auch darüber treiben. Einzelne hohe Wolkenfelder ziehen aber zeitweise durch.


Am Freitag wird es durchgehend sonnig und sehr warm.


Der Samstag bringt uns noch einmal zeitweise Sonnenschein und für März sehr hohe Temperaturen. Es machen sich aber auch schon erste Wolkenfelder bemerkbar.


Eine kräftige Abkühlung erfolgt scheinbar am Sonntag. Bei einer Schneefallgrenze von unter 1000 m ist mit einigen Schauern zu rechnen.


Das Wetter vor 50 Jahren:            22. März 1967
Temperatur:                                      5,6° um 7 Uhr; 9,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                    0,3 mm
Wetter:                                              leichter Regen in der Früh, Sonne ab Mittag
Schneelage um 7 Uhr:                      25 cm
See:                                                   3,8°

Dienstag, 21. März 2017

Wolken, am Nachmittag vielleicht Schauer ...

Noch einmal ein kurzer Rückblick zum Wettergeschehen: Die 52,7 mm Niederschlag von Samstag auf Sonntag waren der höchste Tageswert seit dem 28. Mai vergangenen Jahres (53,4 mm).
Zur Temperatur im März bleibt nur zu sagen, dass, selbst wenn alle noch kommenden Tage des Monats eine Durchschnittstemperatur von nur 0° hätten, der Monatsmittelwert noch immer 1° über dem langjährigen Durchschnitt liegen würde! Ihr seht also, bisher war der März extrem warm, und daran wird sich vorerst auch nichts ändern.


Gestern war´s bis Mittag bedeckt und es nieselte zeitweise. Am Nachmittag lockerte die Wolkendecke bald auf, und die Sonne schien noch ein wenig. Die Temperatur stieg auf 14°.

Am Nachmittag ein bisschen Sonne.


Jetzt in der Früh ist es einmal umgekehrt. Über dem Ort bis zur Seemitte liegt eine dicke Nebelbank knapp über dem Boden, im Seehof sieht man bei 4° eine leicht aufgelockerte Wolkendecke auf ca. 1400 m.
Auf den Bergen ist es mit 3° frostfrei.


Der Nebel über dem Ort wird zwar bald verschwinden, die Wolken bleiben uns aber erhalten. Nur kurz kann die Sonne durch die spärlichen Lücken durchschauen. Die Temperatur steigt dennoch wieder kräftig an.
Am Nachmittag erreichen uns die ersten Ausläufer einer Kaltfront, die für einzelne (eventuell gewittrige) Regenschauer sorgen können.


In der Nacht zum Mittwoch wird zeitweise Regen fallen, der aber nicht sehr ausgiebig sein wird.
Voraussichtlich verläuft der Tag dann bei uns bedeckt, trocken und anfangs kühl, bevor eine zunehmend föhnige Südwestströmung am Nachmittag für Auflockerung sorgt.


Donnerstag und Freitag scheint überwiegend die Sonne, und mit Föhn steigt die Temperatur bis auf knapp 20°.


Der Samstag sollte noch schön und warm sein, am Sonntag dreht sich das Wetter vielleicht.


Das Wetter vor 50 Jahren:            21. März 1967
Temperatur:                                      -0,8° um 7 Uhr; 2,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                    9,3 mm
Wetter:                                              Schneefall bis Mittag, Regen nachts
Schneelage um 7 Uhr:                      40 cm
Neuschnee:                                        keiner
See:                                                    3,4°

Montag, 20. März 2017

Es wird besser ...

Gestern hat es bis Mittag noch recht stark geregnet, danach waren neben Nieseln nur noch einzelne Schauer unterwegs. Die Temperatur stieg vor allem am Nachmittag stark an und erreichte um Mitternacht mit fast 13° ihren Höhepunkt.
Jetzt in der Früh treibt starker Wind bei knapp 9° ebensolches Nieseln durch die Gegend.
Auf den Bergen ist es grau in grau bei 3°.
Der See ist eisfrei bei 5,1°.


Heute (astronomischer Frühlingsbeginn) wird bis über Mittag noch die Wolkendecke tief herinnen hängen, und neben dem Nieseln kann auch noch der eine oder andere Regenschauer dabei sein. Am Nachmittag hebt sich aber die Bewölkung und lockert langsam auf. Vielleicht geht sich auch noch ein wenig Sonne aus. Die Temperatur steigt wieder an die 15°.


Morgen, Dienstag, wird es sehr warm, aber nicht so sonnig werden. Mit einer Westströmung zieht dichtere Bewölkung entlang der Alpen und deckt die Sonne die meiste Zeit ab. Am späteren Nachmittag erreicht uns dann der erste Ausläufer einer Kaltfront, der für den einen oder anderen Regenschauer sorgen könnte.


Am Mittwoch liegt die Temperatur deutlich tiefer, und im Westen und später Südwesten kann es recht ordentlich regnen und oberhalb 1000 m schneien. In unserer Gegend ist es zwar bedeckt, aber der Niederschlag wird nicht allzu ausgiebig werden. Außerdem hört er spätestens zu Mittag auf, und im Laufe des Nachmittags lockert eine zunehmend föhnige Strömung die Wolkendecke auf.


Der Donnerstag wird föhnig, sonnig und sehr warm. Da können knapp 20° schon erreicht werden.


Die weitere Entwicklung ist noch etwas unsicher. Es scheint im Westen und Süden feucht und kühl zu werden, bei uns könnte die Sonne bei sehr hohen Temperaturen dominieren.


Das Wetter vor 50 Jahren:              20. März 1967
Temperatur:                                        1,0° um 7 Uhr; 1,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     7,6 mm
Wetter:                                                Schneefall mit Unterbrechungen
Schneelage um 7 Uhr:                        36 cm
Neuschnee:                                         10 cm
See:                                                     3,4°

Sonntag, 19. März 2017

Regen; am Nachmittag langsame Besserung ...

Gestern regnete es den ganzen Tag; einmal schwächer, einmal stärker. Die Temperatur sank nur langsam auf 6°. In der Nacht wurde der Niederschlag deutlich kräftiger, und mit starkem Wind kühlte es in der zweiten Nachthälfte ab.
Jetzt in der Früh regnet es bei 3,7° recht ordentlich. Seit gestern Früh sind rund 50 mm (=50 Liter/m²) gefallen.
Auf den Bergen schneit es bei -1°, die Schneefallgrenze liegt bei rund 1100 m.


Heute wird es den ganzen Vormittag noch kräftig regnen. Die Schneefallgrenze steigt rasch wieder auf 1500 m an. Am Nachmittag wird der Niederschlag schwächer und geht in Schauer über.


Morgen, Montag, ziehen am Vormittag noch viele Wolken durch, und ein paar Regenschauer sind auch dabei. Am Nachmittag ist es trocken und die Wolkendecke lockert langsam auf. Da sind bei steigender Temperatur auch ein paar Sonnenstrahlen möglich.


Der Dienstag verläuft trocken und sehr mild, die Sonne kommt aber nur zeitweise zum Zug. Aus Westen ziehen nämlich höhere Wolkenfelder durch. Die Temperatur steigt dennoch auf ca. 15°.


Am Mittwoch gibt es wieder einen kleinen Dämpfer. Bei kühleren Verhältnissen regnet es zeitweise, der Himmel wird ganztags bedeckt bleiben.


Schon wieder deutlich wärmer wird der Donnerstag. Mit einer Südwestströmung wird es recht sonnig und mild.


Schön und sehr warm ist für den Freitag angesagt.


Das Wetter vor 50 Jahren:             19. März 1967
Temperatur:                                       0,4° um 7 Uhr; 0,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     15,8 mm
Wetter:                                               durchgehend Schneefall
Schneelage um 7 Uhr:                       15 cm
Neuschnee:                                        25 cm
See:                                                    3,4°

Samstag, 18. März 2017

Verregnetes Wochenende ...

Gestern schien bis um ca. 13 Uhr überwiegend die Sonne, und ein föhniger Wind trieb die Temperatur auf frühlingshafte 17°. Danach wurde die Bewölkung zeitweise stärker, und am Nachmittag ging sogar ein warmer "Mairegen"-Schauer nieder. Am Abend leitete eine Gewitterstaffel den Umschwung ein, und es schüttete bis über Mitternacht hinaus recht kräftig. Mit rund 18 mm Niederschlag sind wir Spitzenreiter in Österreich.
Jetzt in der Früh nieselt es bei 10° und starkem Wind hin und wieder leicht.
Auf den Bergen ist es bei 3° stürmisch.
Der See hat 4,8° und nur noch eine klitzekleine Eisfläche am südwestlichen Ufer.


Nicht nur das gestrige Wetter war richtig frühlingshaft, auch der heutige Saisonbeginn auf der Seeterrasse weist schon Richtung Sommer.




Schön, dass ihr wieder da seid! (Für nähere Infos bitte auf den Link in der rechten Leiste klicken!)


In Kürze trifft uns die Hauptfront des Schlechtwetters. Es beginnt mit stürmischem Wind zu regnen und wird so schnell nicht wieder aufhören. Die Intensität wird vorerst noch mäßig sein. Die Schneefallgrenze sinkt anscheinend nicht so tief, wie ursprünglich angenommen. Sie bleibt über 1000 m. Der Wind bleibt uns den ganzen Tag erhalten.
Am Abend und in der Nacht wird der Niederschlag deutlich kräftiger, und bis in den Sonntag hinein kann da eine gehörige Menge zusammenkommen. Über 60 Liter pro Quadratmeter sind möglich.


Morgen wird es bis ungefähr Mittag stark regnen. Dann lässt es nach und geht in mäßige Schauer über. Der Wind bleibt stark, die Temperatur für den März doch recht hoch.


Am Montag sind die letzten Reste der Front noch in unserer Gegend unterwegs. Aus dichter Bewölkung kann es zeitweise regnen, der Wind ist immer noch lästig.
Ab Mittag sollte es dann trocken sein, und auch die Sonne am Nachmittag wieder einmal durchkommen.


Der Dienstag wird zeitweise sonnig, windig und warm verlaufen. So richtig schön wird´s aber nicht, da viele Wolkenfelder unterwegs sind.


Ein wenig Regen ist dann für den Mittwoch angesagt.


Das Wetter vor 50 Jahren:                 18. März 1967
Temperatur:                                           1,4° um 7 Uhr; 1,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         23,7 mm
Wetter:                                                   durchgehend Schneeregen und Schneefall
Schneelage um 7 Uhr:                           17 cm
Neuschnee:                                            5 cm
See:                                                        3,6°