Freitag, 23. Juni 2017

Sonne, Hitze, Gewitter ...

Gestern zogen nur einige Wolkenschlieren und am Nachmittag vereinzelte Wolken durch. Die Sonne sorgte damit für die höchste heuer gemessene Temperatur von 32°.
Jetzt in der Früh hat uns gerade eine massive Gewitterfront überquert. Sie reichte von ganz Oberösterreich über Niederösterreich bis Wien. Um 4 Uhr tauchten die ersten Blitze auf, und rund um 5 Uhr ging ein kräftiges Gewitter nieder. Die Front hat uns bereits überquert und tobt sich jetzt im Steirischen aus. Bei 17° klart der Himmel schon wieder auf.
Auf den Bergen fiel die Temperatur in den letzten beiden Stunden von 19° auf 11°.
Der See hat 21,5°.


Heute wird bis etwa Mittag die Sonne scheinen und die Temperatur wieder ordentlich in die Höhe treiben. Es zieht dann bald stärkere Bewölkung auf, und am Nachmittag sind kräftige Regenschauer und Gewitter unterwegs. Der Schwerpunkt liegt zwar etwas weiter westlich, als gestern gedacht, ungeschoren werden wir aber auch nicht davonkommen.


Morgen, Samstag, scheint wieder die Sonne recht ungestört, die Temperatur steigt über die 30°. Gewitter sind im Westen und Süden recht häufig, bei uns sollten sie nicht auftauchen.


Für den Sonntag hat sich einiges geändert. Eine massive Front zieht aus Südwesten auf und sorgt für Gewitter, Regenschauer und Abkühlung. Der Großteil des Niederschlags geht zwar im Westen und Süden Österreichs nieder, aber auch bei uns wird die Sonne kaum scheinen, und der eine oder andere Schauer auftauchen.


Montag und Dienstag bringen noch einmal schönes und heißes Sommerwetter.


Anscheinend dreht sich die Wetterlage am Mittwoch deutlich.


Das Wetter vor 50 Jahren:              23. Juni 1967
Temperatur:                                        9,0° um 7 Uhr; 28,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                strahlend sonnig
See:                                                     13,0°

Donnerstag, 22. Juni 2017

Hochsommer im Juni ...

Auch wenn sich gestern ab Mittag viele Wolkenbänke durchschoben, und es zeitweise nach Gewittern aussah, blieb es bei uns überwiegend sonnig und trocken. Die Temperatur stieg auf 29°.
Schwere Gewitter gingen im Süden Österreichs nieder, in der südöstlichen Steiermark und im Süden des Burgenlands war starker Hagel dabei.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei sehr angenehmen 13° fast wolkenlos, aber diesig.
Auf den Bergen hat es 16°.
Der See ist mit 20,4° badetauglich.


Heute werden deutlich weniger Wolken durchziehen, und die Temperatur mit viel Sonne über die 30° steigen. Die Gewittergefahr ist in unserer Gegend äußerst gering.


In der kommenden Nacht könnte auch bei uns die erfrischende Abkühlung deutlich schwächer ausfallen.
Morgen, Freitag, scheint vorerst die Sonne, und bis Mittag wird es schon wieder um die 30° haben. Dann zieht aber starke Bewölkung herein, und so rund um 14 Uhr werden starke Regenschauer oder Gewitter auftauchen. Diesmal ist unser Gebiet im Zentrum des Geschehens. Mit stürmischen Windböen kann es bis in den Abend ziemlich rund gehen. Ab ca. 19 Uhr beruhigt sich das Wetter wieder.


Der Samstag bringt lupenreines Hochsommerwetter. Bei durchgehendem Sonnenschein wird´s deutlich über 30° heiß. Gewitter gibt´s im Süden und Westen Österreichs.


Auch der Sonntag wird sehr sonnig und heiß.


Zu Wochenbeginn könnte die Temperatur noch einmal ein, zwei Grad zulegen, die Gewitterneigung nimmt aber auch zu.


Das Wetter vor 50 Jahren:              22. Juni 1967
Temperatur:                                        13,4° um 7 Uhr; 20,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                durchgehend sonnig ab 9 Uhr
See:                                                     12,0°

Mittwoch, 21. Juni 2017

Manche mögen es heiß ...

Na, so richtig lupenrein war´s gestern doch nicht. Es zogen immer wieder Wolken durch, am Nachmittag türmten sich auch Quellwolken an den Bergen. Die Temperatur stieg trotzdem auf über 29°, um 17 Uhr erreichte sie kurz die 30°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 14° einige Wolken durch. In Tirol und im Norden des Weinviertels gehen bereits Gewitter nieder.
Auf den Bergen ist es 16° warm.
Der See hat wieder 20,0°.


Heute, astronomischer Sommerbeginn, wird die Sonne zeitweise hinter dickeren Wolken verschwinden, aber doch die meiste Zeit scheinen. Die Temperatur steigt in die gestrigen Bereiche. Am Nachmittag sind in ganz Österreich viele Gewitterzellen unterwegs. Wir liegen in einem etwas geschützten Bereich, ausschließen kann man es aber nicht.


Morgen, Donnerstag, scheint die Sonne wieder durchgehend, und es wird noch eine Spur heißer. Gewittergefahr ist bei uns nicht gegeben.


Am Freitag gibt es zur Abkühlung eine kleine Dusche. Bis Mittag wird noch die Sonne scheinen, und es ist schwül und heiß. Eine kleine Front zieht aber bald herein, und sehr kräftige Regenschauer sind ziemlich sicher. Auch stürmische Windböen sind zu erwarten.


Sehr sonnig und über 30° heiß wird das Wochenende. Gewitter beschränken sich auf die südlichen und westlichen Teile des Landes.


Die Hitzewelle dauert einmal bis Mitte der nächsten Woche an.


Das Wetter vor 50 Jahren:             21. Juni 1967
Temperatur:                                       12,0° um 7 Uhr; 18,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     7,9 mm
Wetter:                                               Regenschauer, um Mittag kurz sonnig
See:                                                    11,9°

Dienstag, 20. Juni 2017

Erste Hitzewelle des Jahres ...

Gestern strahlte die Sonne den ganzen Tag von einem wolkenlosen Himmel, die Temperatur stieg auf 27,5°.
Jetzt in der Früh ist es bei 11° wiederum wolkenlos, über dem See liegt eine dünne Nebelschwade.
Auf den Bergen hat es mit 16° um 10° mehr als gestern.
Der See legt auf 18,3° zu.


Heute scheint den ganzen Tag die Sonne, und die Temperatur erreicht rund 30°. Am Nachmittag wird es von Westen her gewittrig, die Zone sollte aber nur bis auf eine Linie Salzkammergut - Villach hereinrücken.


Morgen, Mittwoch, wird die Sonne nicht ungestört zu sehen sein. Ab Mittag ziehen einige Wolkenfelder durch, und verbreitet gehen Schauer und Gewitter nieder. Im Verhältnis zu anderen Gegenden ist bei uns die Gefahr zwar relativ gering, aber dennoch vorhanden.
Die Temperatur bleibt mit Sonnenschein bei sehr schwülen 30°.


Am Donnerstag sind kaum Wolken unterwegs. Mit durchgehendem Sonnenschein bleibt es sehr heiß. Abendliche Gewitter sind zwar nicht auszuschließen, aber voraussichtlich auf die westlichen und südlichen Regionen beschränkt.


Der Freitag wird extrem heiß und schwül. Vor allem um die Mittagszeit sind auch in unserer Gegend heftige Schauer oder Gewitter möglich.


Samstag und Sonntag bleibt es sonnig und über 30° heiß. Die Gewitterneigung nimmt wahrscheinlich von Tag zu Tag zu.






Das Wetter vor 50 Jahren:             20. Juni 1967
Temperatur:                                       12,1° um 7 Uhr; 18,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     23,6 mm
Wetter:                                               sonnig von 11°° bis 17°°; Regen ab 18°°
See:                                                    11,8°

Montag, 19. Juni 2017

Strahlend sonnig, deutlich wärmer ...

Ein bisschen zögerlich ging gestern die Auflockerung vor sich. Es dauerte doch bis Mitte Nachmittag, um die Sonne so richtig durchzulassen. Die Temperatur erreichte noch 21°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 8° wolkenlos, über dem See liegt dichter Nebel.
Auf den Bergen hat es zwischen 8° und 9°.
Der See liegt nach wie vor bei 17°, was sich rasch ändern wird.


Heute beginnt anscheinend die erste längere hochsommerliche Phase des Jahres. Es scheint durchgehend die Sonne von einem wolkenlosen Himmel, die Temperatur steigt auf rund 27°.


Morgen, Dienstag, werden es schon 30° oder mehr sein. Wieder wird es durchgehend sonnig, die Gewitter im Westen und Südwesten erreichen uns nicht.


Am Mittwoch bleibt es sehr warm, strahlend sonnig aber nicht. Bei schwülen Verhältnissen ziehen tagsüber starke Quellwolken auf, und viele Gewitter sind im Tagesverlauf unterwegs. Wie es derzeit aussieht, ist unsere Gegend noch relativ wenig betroffen.


Schon am Donnerstag scheint wieder durchgehend die Sonne, und die Temperatur steigt wieder Richtung 30°.


Am Freitag wird´s dann bei viel Sonne richtig heiß. Am Nachmittag und Abend sind Hitzegewitter recht häufig.


Scheinbar wird auch das Wochenende sehr sonnig, heiß und gewitteranfällig.


Das Wetter vor 50 Jahren:            19. Juni 1967
Temperatur:                                      9,2° um 7 Uhr; 17,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                   10,9 mm
Wetter:                                              sonnig, Gewitter rund um 13°°
See:                                                   11,9°

Sonntag, 18. Juni 2017

Der Sommer kehrt zurück ...

Gestern ging es stark windig, überwiegend bewölkt und mit maximal 18° recht kühl durch den Tag. Regen fiel untertags keiner mehr. Erst in den frühen Morgenstunden gab es ganz leichten Niederschlag.
Jetzt in der Früh liegt bei 12° eine höhere Wolkendecke drüber, der Wind ist endlich eingeschlafen.
Auf den Bergen hat es um die 6°.
Die Windböen mit 50 km/h haben den See weiter abgekühlt. Er liegt bei 17° (die er dafür wahrscheinlich bis in größere Tiefe hat).


Heute sollte es mit dem Niederschlag eigentlich vorbei sein. Die Wolkendecke bleibt uns noch ein wenig erhalten, sie beginnt im Laufe des Vormittags aufzulockern. Am Nachmittag wird die Sonne bereits scheinen, und die Temperatur über die 22° hinaussteigen.


Morgen, Montag, kehrt der Sommer zurück, und der Ausnahme-Juni findet seine Fortsetzung. Die Sonne scheint durchgehend und ungestört, die Temperatur erreicht wieder rund 28°.


Ziemlich wolkenlos wird der Dienstag. Da sollten wir auch die 30° zum ersten Mal in diesem Jahr knacken. Nur am Abend können ein paar Quellwolken aus Westen auftauchen.


Der Mittwoch wird ein paar Grad kühler, dafür aber schwül. Neben zeitweisem Sonnenschein ziehen einige Schauer und Gewitter durch die Gegend.


Donnerstag und Freitag bringen viel Sonne und 28° bis 30°.


Das Wetter vor 50 Jahren:           18. Juni 1967
Temperatur:                                     10,0° um 7 Uhr; 12,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                   13,4 mm
Wetter:                                             zeitweise sonnig, Gewitter zwischen 13°° und 14°°
See:                                                  11,6°

Samstag, 17. Juni 2017

Windig, bewölkt, einzelne Schauer ...

Gestern schüttete es bald noch einmal kräftig, danach kam aber nicht mehr viel Niederschlag. Bei zeitweisem Sonnenschein zogen nur mehr ein paar kurze, unergiebige Schauer durch. Die Sonne sorgte am Nachmittag noch für recht angenehme 23°.
Am Abend wurde der Wind sehr stark, und in der Nacht zog starke Bewölkung auf.
Jetzt in der Früh bläst bei 15° der Wind mit fast 50 km/h durch die Gegend. Östlich von uns regnet es zeitweise.
Auf den Bergen hat es 8°.
Der Wind hat den See natürlich "übergedreht"; er hat auf 18,5° abgekühlt.


Heute bleibt uns der Wind den ganzen Tag erhalten, die Sonne wird nur zeitweise durch die Bewölkung durchkommen. Leichte bis mäßige Regenschauer können den ganzen Tag auftreten, obwohl sie nicht allzu häufig sein werden. Die Temperatur steigt auch mit eventuellem Sonnenschein kaum über die 20° hinaus.


Morgen, Sonntag, ist nicht mehr mit Niederschlag zu rechnen. Restbewölkung wird am Vormittag noch vorhanden sein, die Sonne setzt sich aber bald durch. Am Nachmittag scheint sie bereits überwiegend, und die Temperatur steigt wieder auf 24° an. Der Wind lässt bald nach.


Am Montag ist wieder Sommerwetter angesagt. Bei strahlendem Sonnenschein wird es an die 28° warm.


Auch am Dienstag scheint bei uns durchgehend die Sonne, die Temperatur wird um 30° zu liegen kommen.


Einen kleinen Dämpfer gibt´s am Mittwoch. Bei schwülen Verhältnissen wird es sehr schauer- und gewitteranfällig.


Bereits am Donnerstag scheint wieder die Sonne bei 28°.


Das Wetter vor 50 Jahren:               17. Juni 1967
Temperatur:                                         7,4° um 7 Uhr; 20,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       3,3 mm
Wetter:                                                 sonnig; Gewitter in der Umgebung ab 16°°
See:                                                      11,2°