Freitag, 20. April 2018

Sommerliches Wochenende ...


Die Sonne schien gestern durchgehend von einem wolkenlosen Himmel, die Temperatur stieg schon auf knapp 23°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 4,5° wolkenlos.
Auf den Bergen hat es um die 9°.
Der See hat 10,5°.
Heute vor einem Jahr ...
Auch heute gibt es strahlenden Sonnenschein, und mit rund 25° wird´s nahezu sommerlich.

Morgen, Samstag, taucht ebenfalls noch kaum eine Wolke auf, und mit bis zu 27° erreichen wir Sommerwerte.

Viel Sonnenschein und noch einmal an die 25° bekommen wir am Sonntag. Da tauchen am späten Nachmittag erste Quellwolken auf, und im Westen und Südwesten Österreichs können ein paar Schauer und Gewitter auftreten.

Sonne, Wolken und ein paar Schauer sind am Montag zu erwarten. Die Temperatur bleibt mit über 20° noch recht hoch.

Viele Wolken, ein wenig Sonne und einige Schauer sind am Dienstag unterwegs. Mit gut 20° bleibt´s noch einmal warm.

Am Mittwoch erfolgt dann eine kräftige Abkühlung. Es bleibt überwiegend bedeckt, und Regen ist jederzeit möglich. Mit kräftigem Wind sind maximal 15° zu erwarten.

Das Wetter vor 50 Jahren:                  20. April 1968
Temperatur:                                            4,6° um 7 Uhr; 23,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    sonnig mit kurzen Unterbrechungen
See:                                                         8,6°

Donnerstag, 19. April 2018

Strahlend sonnig ...

Wie erwartet schien die Sonne gestern ungestört von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Die Temperatur stieg auf 20°.
Wolkenloser Abend
Jetzt in der Früh ist es bei klaren Verhältnissen mit 2° recht frisch. Im Ort gibt´s sogar ganz leichten Frost.
Auf den Bergen liegt die Temperatur mit 7° doch deutlich höher.
Der See hat 9,9°.


Auch heute scheint durchgehend die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Die Temperatur steigt über die 20° hinaus.


Morgen, Freitag, bietet sich das gleiche Bild. Es wird mit 24° noch eine Spur wärmer.


Am Samstag kehrt der Sommer ein. Mit viel Sonnenschein sind bis zu 27° möglich. Im Laufe des Nachmittags tauchen erste Quellwolken auf, und Regenschauer oder Gewitter sind vereinzelt unterwegs. Wahrscheinlich beschränken sie sich aber auf den Osten und Süden Österreichs.


Ebenfalls sonnig, aber "nur" mehr 23° warm wird der Sonntag. Auch da sind gegen Abend Schauer und Gewitter nicht auszuschließen.


Sonne und Wolken wechseln sich am Montag ab. Auch einige gewittrige Schauer werden auftauchen. Die Temperatur bleibt im recht hohen Bereich und kann mit Sonne an die 22° erreichen.


Mehr Wolken und eine höhere Niederschlagswahrscheinlichkeit gibt´s am Dienstag.


Wahrscheinlich wird sich die Temperatur gegen Monatsende auf einem der Jahreszeit angepassten Niveau einpendeln.


Das Wetter vor 50 Jahren:              19. April 1968
Temperatur:                                        4,4° um 7 Uhr; 23,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                durchgehend strahlend sonnig
See:                                                     8,2°

Mittwoch, 18. April 2018

Sehr sonnig, immer wärmer ...


Gestern blieb es trocken, und bereits am späteren Vormittag lockerte die Wolkendecke erstmals auf. Der Nachmittag verlief dann zeitweise sonnig mit vielen dickeren Quellwolken. Die Temperatur stieg auf 17,6°. Am Abend regnete es noch einmal ganz kurz und leicht.
Jetzt in der Früh liegt bei 4° über dem See dicker Nebel, darüber ziehen noch ein paar Restwolken über den blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 4,5°.
Der See hat 9,1°.


Heute vor einem Jahr hat es am Morgen zu schneien begonnen und in zwei Tagen 96 cm Neuschnee zusammengebracht! Da erwartet uns dieses Jahr doch ein etwas anderes Wetter. Es kommt nämlich der Sommer! ;-)
Der Nebel ist in Kürze Geschichte, und die Sonne scheint den ganzen Tag. Die paar Wolken werden immer weniger, am Nachmittag sollte der Himmel schon durchgehend blau sein. Die Temperatur steigt auf rund 20°.


Wir können es heute wirklich kurz machen. Bei den Wetteranimationen und Modellberechnungen der nächsten drei Tage taucht Niederschlag irgendwo in der Ukraine und in Bosnien auf, Wolken sind nur da und dort in Deutschland und am Balkan unterwegs.
Bei uns wird es also strahlend sonnig und von Tag zu Tag wärmer. Am Donnerstag sind an die 22° zu erwarten, am Freitag bis zu 24° und am Samstag bis zu 27°. Da tauchen am Nachmittag auch die ersten Wolken wieder auf.


Der Sonntag bringt in unserer Gegend ebenfalls noch Sonnenschein. Die Temperatur bleibt aber mit rund 23° eine Spur niedriger. Am späteren Nachmittag sind einzelne Gewitter nicht auszuschließen.


Auch der Montag scheint recht brauchbar zu werden, obwohl Niederschlag schön langsam auch nicht schlecht wäre.


Das Wetter vor 50 Jahren:               18. April 1968
Temperatur:                                         2,0° um 7 Uhr; 20,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 strahlend sonnig
See:                                                      7,2°

Dienstag, 17. April 2018

Vielleicht noch ein paar Schauer ...

Gestern schaute bald einmal die Sonne kurz durch, der Rest des Tages blieb bedeckt. Der Regen ließ recht lange auf sich warten, erst rund um 17 Uhr fielen die ersten Tropfen. Bei hin und wieder ein paar Tropfen blieb es dann auch, die Nacht verlief durchgehend trocken.
Am Abend stand die Innenstadt von Graz unter Wasser. Da fielen innerhalb von zwei, drei Stunden bis zu 100 Liter pro Quadratmeter!
Jetzt in der Früh hängt bei 10,4° eine tiefe Bewölkung herinnen.
Auf den Bergen hat es um die 5°.
Der See hat 8,4°.


Momentan regnet es im Süden leicht bis mäßig, sonst ist kaum Niederschlag unterwegs. Auch bei uns kommt nicht mehr viel, wenn überhaupt. Ein paar leichte Schauer sind zwar bis in den Nachmittag theoretisch möglich, die Regenwahrscheinlichkeit nimmt aber immer mehr ab. Schon am Vormittag sind auch erste Auflockerungen möglich, und ein paar Sonnenstrahlen gehen sich am Nachmittag sicher aus.


Morgen, Mittwoch, scheint von der Früh weg bereits die Sonne. Ein paar Restwolken sind unterwegs, die im Laufe des Vormittags verschwinden werden. Die Temperatur steigt wieder Richtung 20°.


Strahlend sonnig wird der Donnerstag. Die Temperatur steigt noch ein wenig höher.


Am Freitag scheint die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Mit rund 24° wird´s nahezu sommerlich warm.


Ein paar Wolken sind am Samstag zu erwarten. Überwiegend scheint aber die Sonne, und die Temperatur könnte die 25° überschreiten.


Für den Sonntag ist es derzeit noch fraglich, ob uns das frühsommerliche Wetter erhalten bleibt.


Das Wetter vor 50 Jahren:               17. April 1968
Temperatur:                                         4,2° um 7 Uhr; 16,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 sonnig ab 9 Uhr
See:                                                      6,6°

Montag, 16. April 2018

Zunehmend regnerisch ...

Gestern kam die Sonne am Vormittag so gut wie gar nicht durch, ab Mittag dann recht gedämpft durch dünne Wolkenschleier und jede Menge Saharastaub. Die Temperatur stieg trotz allem auf 23,5°.
Jetzt in der Früh ziehen bei 12° einige Wolkenbänke über die Berge, blauer Himmel ist aber auch zu sehen. Vor Kurzem hat es ganz leicht geregnet.
Auf den Bergen hat es 8°.
Der See hat 9,2°.


Die erste Aprilhälfte war mit 11,0° die mit Abstand wärmste seit Aufzeichnungsbeginn (Mittelwert: 6°). Zudem war sie sehr trocken und auffallend sonnig.


Heute werden die Wolken in den nächsten Stunden wieder dicker werden, und auch einige Schauer sind recht wahrscheinlich. Im Süden Österreichs schüttet es so richtig, nördlich der Donau regnet es seit einiger Zeit leicht.
Im Laufe des Vormittags beruhigt sich das Wetter ein wenig, und da könnte auch die Sonne kurz vorbeischauen.
Am Nachmittag wird´s etwas turbulenter. Mit einer Strömungsdrehung ziehen kräftige gewittrige Schauer und Gewitter durch die Gegend, die auch uns erreichen werden.
In der Nacht auf Dienstag kann es immer wieder, auch für längere Zeit, regnen.


Morgen, Dienstag, kommt´s nicht ganz so schlimm, wie ich gestern noch vorhergesagt habe. Es bleibt zwar bis in den späteren Nachmittag bedeckt, aber der Regen wird nicht durchgehend ausfallen. Er geht zunehmend in mehr oder weniger starke Schauer über. Gegen Abend sind erste Auflockerungen möglich. Die Temperatur wird im Verhältnis etwas niedriger liegen.


Am Mittwoch scheint die Sonne, nur ein paar Wolkenfelder ziehen durch. Die Temperatur erreicht wieder an die 20°.


Auch der Donnerstag bringt zeitweisen Sonnenschein bei gleicher Temperatur.


Strahlend sonnig wird der Freitag. Mit rund 22° wird´s wieder wärmer.


Sehr schön und ebenso warm scheint das Wochenende zu werden. Da sind (eher im Westen) sogar sommerliche 27° in Österreich möglich.


In der letzten Aprilwoche kühlt es wahrscheinlich deutlich ab, aber nur auf durchschnittliche Apriltemperatur. Ein Kaltlufteinbruch ist nicht zu erwarten.


Das Wetter vor 50 Jahren:               16. April 1968
Temperatur:                                         3,5° um 7 Uhr; 18,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                      5,8°

Sonntag, 15. April 2018

Zeitweise sollte die Sonne scheinen ...


Gestern schien durchgehend die Sonne, dünne Wolkenschlieren verhinderten aber bis in den Nachmittag den angesagten "strahlenden" Eindruck. Die Temperatur stieg auf 21,5°.
Jetzt in der Früh hat sich bei 7° eine hohe, dünne Wolkenschicht drübergeschoben.
Auf den Bergen ist es 8° warm
Der See hat 8,5°.


Heute sollte sich doch zeitweise die Sonne sehen lassen, und auch mit dem Föhn ist zu rechnen. Momentan bläst er z.B. in Windischgarsten und Lilienfeld bei 16° mit 50 km/h.
Diese hohe Bewölkung wird aber immer wieder auftauchen und keinen richtig sonnigen Tag zulassen. Die Temperatur steigt noch einmal in die Höhe.


Morgen, Montag, überwiegt von der Früh weg dickere Bewölkung. Im Süden regnet es stellenweise sehr kräftig, und erste Schauer kann es sogar schon am Vormittag über die Berge drücken. Am Nachmittag treten zunehmend gewittrige Schauer oder erste Gewitter auf, die auch unsere Gegend erreichen werden. Die Temperatur bleibt in einem (für April) hohen Bereich.


Einen Regentag könnten wir am Dienstag bekommen. Bei bedecktem Himmel kann es durchgehend regnen, wobei der Niederschlag am Vormittag recht kräftig ausfällt und am Nachmittag deutlich nachlässt. Es kühlt ein wenig ab.


Am Mittwoch scheint schon wieder die Sonne, und die Temperatur bewegt sich Richtung 20°. Einige Wolkenfelder und Quellwolken sind aber unterwegs.


Auch Donnerstag und Freitag bringen ein Wechselspiel von Sonne und Wolken, wobei die Temperatur ein paar Grad zurückgeht.


Das Wetter vor 50 Jahren:               15. April 1968
Temperatur:                                         0,0° um 7 Uhr; 16,1° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 sonnig mit kurzen Unterbrechungen
See:                                                      5,4°

Samstag, 14. April 2018

Strahlend sonnig, föhnig warm ...


Gestern waren am Vormittag kaum Wolken unterwegs, dafür tauchten am Nachmittag einige dickere Quellwolken auf. Da zog auch eine Gewitterfront vom Linzer Raum über das Mühl- und das Waldviertel. Es blies ein strammer Wind aus unterschiedlichen Richtungen, der nichts föhniges an sich hatte. Die Temperatur stieg auf gut 19°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 1,7° nahezu wolkenlos.
Auf den Bergen hat es 3°.
Der See hat 8,0°.


Heute scheint durchgehend die Sonne von einem mehr oder weniger wolkenlosen Himmel. Langsam kommt der Föhn wieder ins Spiel, damit steigt auch die Temperatur über die 20° hinaus.


Morgen, Sonntag, bleibt uns die Sonne bis etwa Mittag noch recht ungestört erhalten. Am Nachmittag zieht vermehrt hohe, dünne Bewölkung über die Berge. Der Föhn wird auch im Tal sehr kräftig blasen, und die Temperatur kann bis auf 25° ansteigen.


Am Montag überwiegt die Bewölkung. Anfangs wird es noch leicht föhnig sein, von Süden her stauen sich die Wolken mit recht kräftigen Niederschlägen. Die Sonne kann zwischendurch vorbeischauen, die Temperatur bleibt bei rund 20°.
Am späteren Nachmittag sind dann die ersten Schauer oder auch Gewitter zu erwarten.


Der Dienstag verläuft überwiegend bedeckt mit einigen Regenschauern. Die Temperatur sinkt mit einer Nordströmung etwas ab.


Der weitere Verlauf ist noch recht unsicher. Scheinbar bleibt es am Mittwoch recht wechselhaft und eher kühl.


Das Wetter vor 50 Jahren:                   14. April 1968
Temperatur:                                             -2,4° um 7 Uhr; 14,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     durchgehend sonnig
See:                                                          5,0°

Freitag, 13. April 2018

Zunehmend sonnig ...

Gestern schien am Vormittag durchgehend, am Nachmittag nur noch zeitweise die Sonne. Der Föhn blies untertags mit über 50 km/h, die Temperatur stieg auf gut 20°. Etwas überraschend drückte es schon am Nachmittag einen kurzen leichten Schauer über die Berge, danach lockerte die Bewölkung wieder rasch auf.
Den Regenbogen nach dem Schauer kann man nur erahnen!
In der Nacht versuchte es der Föhn noch einmal kurz, nach 2 Uhr regnete es ein wenig.
Jetzt in der Früh zieht bei 9° aufgelockerte Bewölkung über den Himmel.
Auf den Bergen hat es 5°.
Der See kann sich durch den starken Wind kaum erwärmen. Er hat 7,8°.


Heute scheint am Vormittag zeitweise die Sonne, einige Wolken ziehen noch durch. Niederschlag ist vorerst keiner mehr zu erwarten. Ab Mittag überwiegt der Sonnenschein, die Temperatur bleibt etwas niedriger als die letzten Tage. Am Abend ist ein kurzer Schauer nicht ganz auszuschließen.


Morgen, Samstag, scheint durchgehend ungestört die Sonne. Mit wieder einsetzendem Föhn steigt die Temperatur auf gut 20°.


Der Föhn bläst am Sonntag kräftig, und mit zeitweisem Sonnenschein kann es bis zu 25° "heiß" werden. Am Nachmittag ist jedoch zeitweise mit höherer Bewölkung zu rechnen.


Wechselhaft mit Sonne, Wolken, Regenschauern und vielleicht auch einem Gewitter wird der Montag.


Auch am Dienstag sind neben zunehmendem Sonnenschein noch ein paar Schauer möglich. Die Temperatur bleibt in einem recht hohen Bereich.


Das Wetter vor 50 Jahren:                   13. April 1968
Temperatur:                                             -3,0° um 7 Uhr; 11,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     durchgehend sonnig
See:                                                          5,0°

Donnerstag, 12. April 2018

Sonne, Wolken, stürmischer Föhn ...


Gestern schien durchgehend und ungestört die Sonne, nur Saharastaub in hohen Luftschichten sorgte für leicht diesige Verhältnisse und einen milchigen Himmel. Die Temperatur stieg auf 20°. Am späteren Nachmittag schob sich hohe Schichtbewölkung herein.
In der Nacht brach der Föhn mit kräftigen Böen ins Tal durch, um 5 Uhr zeigte das Thermometer 16°.
Jetzt in der Früh ist es bei 12° im Tal relativ ruhig, zwischen einigen Wolkenbänken zeigt sich blauer Himmel.
Der Föhn bläst einige Wolken über die Berge.
Auf den Bergen hört man bei 7° den Wind pfeifen.
Der See hat 7,4°.


Heute scheint zeitweise die Sonne, im Tagesverlauf treibt es aber immer mehr Bewölkung über die Berge. Der Föhn nimmt untertags an Stärke zu und wird gegen Abend und in der Nacht stürmisch werden. Im Süden regnet es bis zum Hochschwab herauf stark, bei uns ist Niederschlag vorerst kein Thema. Die Temperatur kann je nach Sonnenschein bis auf 23° steigen.


Morgen, Freitag, überquert die Front in den Morgenstunden die Alpen. Da sind auch in unserer Gegend Regenschauer nicht ganz ausgeschlossen.
Am Vormittag überwiegt die Bewölkung, der Föhn dürfte vorerst kein Thema mehr sein. Im Tagesverlauf setzt sich langsam die Sonne durch, die Temperatur bleibt im hohen Bereich.


Am Samstag scheint fast durchgehend die Sonne. Am Nachmittag sind hohe, dünne Wolkenfelder unterwegs, die Temperatur erreicht gut 20°.


Zeitweise sonnig, sehr warm und trocken verläuft der Sonntag. Im Süden und Osten tauchen Schauer und Gewitter auf, die unsere Gegend eigentlich nicht erreichen sollten.


Die nächste Woche beginnt scheinbar wechselhaft, aber recht warm.


Das Wetter vor 50 Jahren:              12. April 1968
Temperatur:                                        -0,5° um 7 Uhr; 8,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                     5,0°

Mittwoch, 11. April 2018

Viel Sonnenschein und sehr warm ...

Gestern schien die Sonne bereits am Vormittag nur zeitweise, ab Mittag deckten dickere, dunkle Wolken den Himmel ab. Erst am späteren Nachmittag klarte es wieder mehr auf. Die Temperatur blieb bei 17,5° hängen.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 3,0° wolkenlos.
Auf den Bergen hat es um die 5°.
Der See hat 7,2°.


Heute scheint die Sonne wieder einmal durchgehend. Außer ein paar dünneren Schleierwolken und eventuell über die Berge treibenden Saharastaub sollte nichts den Himmel trüben. Auch der Föhn wird untertags deutlich zunehmen und die Temperatur über die 20° hinaustreiben.


Morgen, Donnerstag, wird die Sonne nur zeitweise zu sehen sein. Im Süden und Südwesten von Osttirol über Kärnten bis in die Steiermark regnet es zunehmend stark und anhaltend, und diese Front schickt uns mit dem Föhn viele Wolken über die Berge. Der Föhn kann im Tagesverlauf richtig stürmisch werden.


In der Nacht zum Freitag überquert die Front die Alpen und kann auch bei uns kurz für etwas Regen sorgen.
Der Freitag wird dann schon wieder zunehmend sonnig. Dünnere, hohe Bewölkung zieht aber immer wieder durch.


Am Samstag scheint überwiegend die Sonne und mit leichtem Föhn wird´s wieder über 20° warm.


Zeitweise sonnig, aber zunehmend wechselhaft scheint der Sonntag zu werden. Da sind am Nachmittag auch einige Schauer möglich.


Das Wetter vor 50 Jahren:                11. April 1968
Temperatur:                                          -0,2° um 7 Uhr; 4,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        keiner
Wetter:                                                  zeitweise ein wenig Sonne
See:                                                       5,2°

Dienstag, 10. April 2018

Sonnig und föhnig ...

Diese hohe, dünne Schleierwolkenschicht hatte gestern eigentlich niemand auf dem Radar. Die Sonne konnte zwar die meiste Zeit durchschimmern bzw. -scheinen, ein wenig störend war es aber doch. Die Temperatur stieg mit kräftigem Föhn trotzdem auf 23°.
Am Abend noch immer zügiger Föhn.
Jetzt in der Früh hängen bei 6° ein paar dünne Wolkenschleier nach Norden hinaus, gegen die Berge ist der Himmel klar.
Da oben hat es um die 4°.
Der See misst 6,9°.


Heute scheint wieder die meiste Zeit die Sonne. Einige Schleierwolken werden den ganzen Tag auch unterwegs sein. Der Föhn beginnt bald wieder zu blasen, und die Temperatur steigt auf rund 20°.


Auch morgen, Mittwoch, scheint zeitweise die Sonne. Die herumziehende Bewölkung wird scheinbar ein wenig stärker, Regen fällt aber nur im Süden und Osten ein wenig.


Der Donnerstag bringt sonniges, und mit Föhn sehr warmes Wetter. Da sind wieder an die 23° zu erwarten. Im Laufe des Nachmittags drückt es starke Bewölkung über die Berge.


Viele Wolken, aber auch ein wenig Sonne werden am Freitag das Wetter bestimmen. Mit 20° bleibt die Temperatur sehr hoch.


Überwiegend sonnig mit ein paar dünnen Schichtwolken wird der Samstag.


Das Wetter vor 50 Jahren:              10. April 1968
Temperatur:                                        -2,4° um 7 Uhr; 5,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                zeitweise sonnig; windig
See:                                                     5,4°

Montag, 9. April 2018

Trockene, sonnige und warme Woche ...

Gestern tauchte den ganzen Tag kein einziges Wölkchen am Himmel auf. Die Sonne schien völlig ungestört, die Temperatur erreichte 22°. Mit Windböen um die 40 km/h blieb sie bis 2 Uhr nachts im Bereich von 17°, mit Zusammenbruch des Föhns kühlte es erst danach ab.
Jetzt in der Früh ist bei 6° und ruhigen Verhältnissen der Himmel nahezu wolkenlos.
Auf den Bergen hat es um die 9°.
Der See hat 6,7°.


Auch heute scheint durchgehend die Sonne. Der Föhn wird wieder aktiv werden und die Temperatur noch ein bisschen höher treiben als gestern. Ein paar harmlose, hohe Wolken können auftauchen.


Morgen, Dienstag, scheint die Sonne wahrscheinlich nicht ganz ungestört. Es tauchen nämlich vermehrt hohe Wolkenschleier, bzw. -schlieren auf. Mit föhnigen Verhältnissen steigt die Temperatur dennoch auf 20°.


Der Mittwoch bringt ebenfalls Sonne und 20°. Da werden aber ein paar stärkere Quellwolken durchziehen.


Durchgehend Sonne, Föhn und an die 25° bekommen wir am Donnerstag.


Am Freitag regnet es im Süden und Südwesten wahrscheinlich durchgehend und kräftig. In unserer Gegend bleibt der Föhn aktiv, aber viele Wolken decken zeitweise die Sonne ab.


Auch das kommende Wochenende scheint sonnig und für die Jahreszeit sehr warm zu werden.


Das Wetter vor 50 Jahren:                 9. April 1968
Temperatur:                                           -1,2° um 7 Uhr; 1,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         keiner
Wetter:                                                   am Vormittag kurzzeitig sonnig
Schneelage um 7 Uhr:                           2 cm
See:                                                        5,6°

Sonntag, 8. April 2018

Sonne, Föhn, Wärme ...

Gestern schien durchgehend die Sonne, und die Temperatur stieg auf 18,5°. Mit zunehmendem Föhn blieb sie auch in der Nacht auf hohen 10°, erst um 5 Uhr sank sie innerhalb einer Stunde auf 5°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei ebendiesen 5° wolkenlos.
Die Morgensonne scheint schon auf den Hetzkogl.
Auf den Bergen hat es um die 2°.
Der See hat 6,0°.


Heute scheint die Sonne den ganzen Tag ungestört von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Der Föhn wird auch im Tal wieder etwas kräftiger durchkommen und die Temperatur über die 20° hinaustreiben.


Morgen, Montag, ändert sich nicht viel. Die Sonne scheint bei föhnigen Verhältnissen durchgehend, die Temperatur steigt noch ein paar Grad höher.


Dann machen wir es einmal kurz! Es scheint etwas Sand im Wettergetriebe zu sein, es ändert sich nämlich bis inklusive Freitag nichts. Die Sonne wird überwiegen, und mit einer föhnigen Strömung bleibt es sehr warm. Niederschlag ist in unserer Gegend keiner unterwegs, nur dünne Bewölkung kann zeitweise durchziehen. Die Temperatur geht kurz ein wenig zurück (auf hohe 20°!), steigt aber am Donnerstag wieder auf 25°.


Das Wetter vor 50 Jahren:                8. April 1968
Temperatur:                                          2,0° um 7 Uhr; 0,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        9,0 mm
Wetter:                                                  immer wieder Schneeregen
Neuschnee:                                           2 cm
See:                                                       6,0°

Samstag, 7. April 2018

Sonne und über 20° ...

Gestern lockerte die Wolkendecke langsam auf, am Nachmittag schien die Sonne schon von einem fast wolkenlosen Himmel. Die Temperatur kam mit 14° noch nicht so richtig in Schwung.
Jetzt in der Früh liegt bei -1,2° eine dicke Nebelbank über dem See, die bis in den Ort hinausreicht.
Auf den Bergen hat es um die 5°.
Der See hat 6,1°.


Heute scheint überwiegend die Sonne, und es wird auch deutlich wärmer. Mit einer zunehmend föhnigen Strömung sind schon an die 20° möglich. Am Nachmittag können aus Osten einige hohe Wolkenfelder störend wirken.


Morgen, Sonntag, ist in der Früh vielleicht noch ein wenig Bewölkung vorhanden, die aber rasch verschwindet. Es scheint den ganzen Tag recht ungestört die Sonne, und leichter Föhn treibt die Temperatur in Richtung 24°.


Auch am Montag wird´s nahezu sommerlich. Nach wie vor sorgt der Föhn für sehr hohe Temperatur und viel Sonne. Einige Wolken aus Süden werden aber am Nachmittag auftauchen.


Der Dienstag bringt ein Wechselspiel von Sonne und Wolken. Regen dürfte in unserer Gegend kein Thema sein, die Temperatur bleibt ein wenig niedriger als davor, aber immer noch bei rund 20°.


Am Mittwoch ändert sich nicht viel. Es gibt Sonnenschein, einige Wolken und an die 22°.


Diese warme Periode setzt sich scheinbar am Donnerstag fort.


Das Wetter vor 50 Jahren:               7. April 1968
Temperatur:                                         3,9° um 7 Uhr; 10,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       9,4 mm
Wetter:                                                 zeitweise sonnig bis 13°°, Regen nachts
See:                                                      6,0°

Freitag, 6. April 2018

Sonniges und warmes Wochenende ...

Gestern fiel zwischen 10 Uhr und 13 Uhr geringer bis mäßiger Niederschlag, danach blieb es mit einer kurzen Ausnahme bis in den Abend trocken. Es kam am späteren Nachmittag sogar die Sonne durch. In der ersten Nachthälfte fiel bei stürmischem Wind zwischen 21 Uhr und Mitternacht wieder Regen.
Jetzt in der Früh zieht bei 5,5° mit zügigem Wind eine höhere Wolkendecke durch.
Auf den Bergen ist es mit -2,5° frostig.
Der See hat 6,2°.


Die Wolkendecke weist bereits erste Lücken auf, und diese werden rasch mehr und größer. Es wird sich also bald die Sonne durchsetzen und ab Mittag nahezu ungestört scheinen. Damit steigt auch die Temperatur auf rund 14°.


Morgen, Samstag, ist leichter Morgenfrost nicht ganz auszuschließen. Die Sonne scheint dann von der Früh weg, am Nachmittag drückt es aus Osten ein paar hochnebelartige Wolken herein. Mit einer Strömungsdrehung auf Süd steigt die Temperatur auf ca. 20°.


Ungestörter Sonnenschein und bis zu 25° sind für den Sonntag zu erwarten. Der Föhn könnte auch im Tal recht kräftig blasen.


Föhnig und fast sommerlich warm wird der Montag. Es tauchen im Tagesverlauf aber erste Wolkenfelder auf.


Der Dienstag bringt ein Wechselspiel von Wolken, Sonne und ein paar Regenschauern bei hoher Temperatur.


Das Wetter vor 50 Jahren:               6. April 1968
Temperatur:                                         6,5° um 7 Uhr; 12,3° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 sonnig bis 13°°, danach bedeckt
See:                                                      5,8°

Donnerstag, 5. April 2018

Zunehmend bewölkt, ein wenig Regen ...

Gestern waren die Schichtwolken nur in den ersten Vormittagsstunden und am späteren Nachmittag lästig, sonst störten ein paar dünne Wolkenschleier die Sonne kaum. Die Temperatur stieg auf 22°.
Jetzt in der Früh zieht bei 5,2° aus Westen aufgelockerte, hohe Bewölkung herein.
Auf den Bergen hat es 3°.
Der See hat 5,7°.


In den nächsten Stunden verdichtet und senkt sich die Bewölkung. Der Niederschlagsschwerpunkt der angesagten Front verlagert sich scheinbar etwas weiter südlich, sodass in unserer Gegend nur recht wenig Regen fallen wird. Ab etwa 11 Uhr sind erste mäßige Schauer zu erwarten, die bis etwa 14 Uhr immer wieder auftreten können. Der Nachmittag sollte großteils trocken verlaufen, erst in der ersten Nachthälfte ist neuerlich mit Regen zu rechnen.
Der Wind nimmt im Tagesverlauf zu, und die Temperatur bleibt im recht kühlen Bereich.


Morgen, Freitag, sind am Morgen noch dichte Wolken und vielleicht ein paar leichte Regenschauer unterwegs. Im Laufe des Vormittags lockert die Bewölkung auf, und der Nachmittag wird schon richtig sonnig. Die Temperatur spielt noch nicht ganz mit, sie bleibt knapp über 10° hängen.


Am Samstag scheint durchgehend die Sonne, und mit einer Strömungsdrehung auf Süd wird´s wieder richtig warm. An die 20° werden wir schon herankommen.


Sonnig, föhnig und bis zu 24° warm wird der Sonntag. Einige Wolkenfelder sind aber auch unterwegs.


Noch ein, zwei Grad wärmer scheint es am Montag zu werden.


Ein richtiger Kaltlufteinbruch ist in der nächsten Woche nicht in Sicht.


Das Wetter vor 50 Jahren:              5. April 1968
Temperatur:                                        4,2° um 7 Uhr; 18,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                strahlend sonnig, zunehmend föhnig
See:                                                     5,8°

Mittwoch, 4. April 2018

Sonne und lästige Schleierwolken ...

Gestern wurde die Sonne zeitweise von hohen Wolkenschlieren abgedämpft, die Temperatur schoss aber dennoch rasch hinauf und erreichte 21,5°. Das war die höchste Temperatur seit Mitte Oktober.
Jetzt in der Früh liegt bei 4° eine hohe, dünne Schleierwolkendecke am Himmel.
Auf den Bergen hat es um die 9°.
Der See hat 5,2°.


Heute scheint wieder zumindest zeitweise die Sonne. Die Schleierwolken können erneut recht lästig werden und den Sonnenschein ziemlich behindern. Die Temperatur steigt in einen angenehm frühlingshaften Bereich.


Morgen, Donnerstag, ist am Morgen vielleicht noch ein wenig Sonne zu sehen. Aus Westen zieht aber bald dichte Bewölkung herein, und kühlerer Nordwestwind kommt auf.
Die erste Niederschlagszone trifft bei uns rund um Mittag ein, und da kann es für zwei, drei Stunden anhaltend und recht kräftig regnen. Im Laufe des Nachmittags legt der Regen eine längere Pause ein, bevor uns am Abend die nächste Front streift.


Am Freitag sind in der Früh noch Wolken und eventuell letzte, leichte Schauer unterwegs. Bis Mittag lockert die Wolkendecke aber auf, und der Nachmittag wird sonnig mit rund 14°.


Der Samstag bringt durchgehenden Sonnenschein und mit einer föhnigen Strömung wieder gut 20°.


Bis zu 25° sind am Sonntag möglich. Wieder scheint durchgehend die Sonne bei kräftigem Föhn.


Auch der Montag fällt scheinbar noch in diese Kategorie.


Das Wetter vor 50 Jahren:                  4. April 1968
Temperatur:                                            1,0° um 7 Uhr; 7,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    sonnig mit großen Unterbrechungen
See:                                                         5,3°

Dienstag, 3. April 2018

Sonnig und warm ...

Gestern lockerte die Bewölkung wie erwartet im Laufe des Vormittags auf, und ab Mittag schien durchgehend die Sonne. Die Temperatur stieg auf knapp 14°.
Wunderschöner Frühlingstag.
Auch in Wien schien die Sonne bei frischer Temperatur.
Jetzt in der Früh ziehen bei -0,7° ein paar dünne, hohe Wolkenbänder über den blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 6° am Hochkar und 2° am Ötscher.
Der See hat 4,8°.


Heute wird durchgehend die Sonne vom Himmel lachen. Die Wolken werden eher weniger werden, und mit einer Südwestströmung steigt die Temperatur auf 17° bis 18° an.


Morgen, Mittwoch, wird der Föhn ein Wörtchen mitreden. Die Sonne scheint die meiste Zeit, ein paar hohe Wolkenschlieren können ein wenig dämpfend wirken. Mit kräftigem Südwind erreichen wir vielleicht erstmals die 20°.


Am Donnerstag dominieren von der Früh weg die Wolken. Ein paar Sonnenfenster sind am Vormittag nicht ganz auszuschließen, ab Mittag macht es aber komplett zu. Im Laufe des Nachmittags tauchen aus Westen kräftige, auch gewittrige Schauer auf, und der Wind wird stark. Die Schneefallgrenze bleibt über 1400 m.


Der Freitag wird schon wieder eher trocken verlaufen. Bei frischer Temperatur ist anfangs noch starke Bewölkung unterwegs, die aber im Tagesverlauf auflockert.


Mehr Sonne gibt´s wieder am Samstag. Da steigt auch die Temperatur auf rund 20°.


Bis zu 25° und Föhn sind am Sonntag möglich.


Das Wetter vor 50 Jahren:               3. April 1968
Temperatur:                                         3,2° um 7 Uhr; 9,5° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       1,9 mm
Wetter:                                                 bedeckt, am Nachmittag Regen
See:                                                      5,4°

Montag, 2. April 2018

Wetterbesserung ...


Gestern verlief der Vormittag fast trocken, ab Mittag zogen wieder Schauer herein. Beim kräftigsten so um halb 3 fiel die Temperatur in einer halben Stunde von 6° auf 3° ab, und nasse Schneeflocken waren dabei. Danach lockerte die Wolkendecke zeitweise auf und auch die Sonne kam noch kurz zum Zug. Die Schauer tauchten bis in die Nacht immer wieder auf.
Jetzt in der Früh fallen bei 4° ein paar Tropfen, bzw. nasse Schneeflocken. Bis auf rund 700 m ist es weiß.
Auf den Bergen hat es -3°.
Der See hat 4,2°.


Heute kann in den nächsten ein bis zwei Stunden noch der eine oder andere Schauer durchziehen. Im Laufe des Vormittags lockert die Bewölkung aber auf, und zeitweise wird die Sonne scheinen. Einige hohe Wolkenfelder sind aber auch unterwegs. Die Temperatur steigt deutlich an.


Morgen, Dienstag, scheint durchgehend und nahezu ungestört die Sonne. Mit einer Südwestströmung wird es an die 17° warm. In unserer Gegend wird der Föhn noch nicht aktiv sein.


Dafür ist er am Mittwoch für zeitweisen Sonnenschein und voraussichtlich erstmals 20° verantwortlich. Am Nachmittag können hohe Schleierwolken ein wenig lästig werden.


Am Donnerstag zieht am Vormittag eine Kaltfront herein und sorgt für zunehmende Bewölkung und erste Regenschauer am Nachmittag. Die Schneefallgrenze kommt jenseits der 1400 m zu liegen.


Noch kühl und wechselhaft beginnt der Freitag. Im Tagesverlauf sollte aber langsam Besserung eintreten.


Das Wetter vor 50 Jahren:               2. April 1968
Temperatur:                                         3,8° um 7 Uhr; 13,9° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       0,9 mm
Wetter:                                                 bedeckt; Regenschauer ab 15 Uhr
See:                                                      5,8°

Sonntag, 1. April 2018

Frohe Ostern!

Gestern schoben sich schon bald viele Wolken durch, und ab dem späteren Vormittag zog es komplett zu. Niederschlag tauchte aber erst am Abend auf, dafür regnete es zwischen 21 und 3 Uhr stark und durchgehend. Da sind 22 mm gefallen.
Jetzt in der Früh zieht bei kräftigem Wind und 5° eine hohe, leicht aufgelockerte Wolkendecke durch. Bis auf 900 m herunter ist es weiß.
Bis auf 900 m ist es weiß.
Auf den Bergen ist es stürmisch bei -2,5°.
Der See hat 4,6°.


Heute bleibt es den ganzen Tag windig bis stürmisch und überwiegend bedeckt. Zeitweise sind Regenschauer einzuplanen, die im Laufe des Nachmittags eher häufiger werden. Ein paar Sonnenfenster gehen aber wahrscheinlich auch auf. Die Temperatur bleibt sehr niedrig.


Morgen, Ostermontag, kann es in der Früh noch letzte Schauer geben, die bis ins Tal als Schnee oder Schneeregen daherkommen können. Im Laufe des Vormittags lockert die Bewölkung aber auf, und die Sonne kommt durch. Am Nachmittag zieht nur ein wenig dünne Bewölkung durch. Die Temperatur steigt wieder deutlich an.


Am Dienstag scheint bei föhnigen Verhältnissen durchgehend die Sonne bei rund 18°.


Föhnig und überwiegend sonnig wird der Mittwoch. Da sind auch 20° möglich.


Eine Kaltfront streift uns am Donnerstag mit Regenschauern, starkem Wind und Abkühlung, bevor der Freitag wieder Sonne und hohe Temperatur bringt.


Rückblick März 2018:                         Zu kalt und trocken ...


Temperatur: Mit 1,0° lag der März um 1,5° unter dem langjährigen Mittel von 2,5°.
Zwei ausgeprägte Kälteperioden
Unser Vergleichsjahr 1968 lag mit 2,5° um 1,1° über dem damaligen Mittelwert.
Am wärmsten war´s 1994 mit 6,0°, am kältesten 1987 mit -3,7°.
Die höchste Temperatur wurde vorgestern am 30. mit 14,8° um 15 Uhr (Sommerzeit!) verzeichnet, die tiefste am 1. des Monats um 7 Uhr mit -18,1°. Die tiefste Märztemperatur stammt aus 1924 mit -26,7°.
An überdurchschnittlichen 20 Tagen hatten wir Morgenfrost (Mittel: 16 Tage), an 6 Tagen lagen alle drei Messtermine im Minus (Mittel: 2 Tage). 1944 war das an 14 Tagen der Fall.


Sonne: Die Sonne schien 35% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer. Das ist noch immer ein recht niedriger Wert, aber der höchste seit letztem Oktober. Im März des Vorjahres waren es 45%.


Niederschlag: Die 82,4 mm liegen deutlich unter dem Mittel von 137,7 mm. 1968 waren es 92,9 mm (Mittel damals: 117 mm).
Am nassesten war´s 1988 mit 296,4 mm, am trockensten 1921 mit 8,4 mm.
Der meiste Niederschlag fiel letzte Nacht mit 22,3 mm.
An 22 Tagen gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 17 Tage), mit unterdurchschnittlichen 3,7 mm (Mittel: 7,8 mm).


Schnee: Im März fielen 13 cm Neuschnee, im Durchschnitt sind es 49 cm. 1968 waren´s 71 cm.
1944 fielen 363 cm Neuschnee.
An durchschnittlichen 16 Tagen lag eine Schneedecke. Seit 1909 gab es 18 Jahre in denen der März 31 Tage eine Schneedecke hatte, zuletzt 2009.
Die höchste Schneelage waren 16 cm am 1. und 3. März. 1988 waren´s 150 cm.


See: Der See hatte an den ersten 12 Tagen noch eine geschlossene Eisdecke. Insgesamt waren es dann diesen Winter gerade einmal 22 Tage geschlossene Eisdecke (Mittel 60 Tage).


Das Wetter vor 50 Jahren:              1. April 1968
Temperatur:                                        7,8° um 7 Uhr; 19,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                überwiegend sonnig
See:                                                     5,6°