Sonntag, 20. Mai 2018

Sonnig und warm, Wolken am Nachmittag ...

Gestern schien bis etwa 14 Uhr überwiegend die Sonne, die Temperatur stieg auf knapp 21°. Ab 15 Uhr machte die Bewölkung zu, und hinter den Bergen grummelte es recht kräftig. Kurz nach 17 Uhr ging ein erster, kurzer Schauer nieder, ein zweiter folgte etwas später. In Gresten drüben muss am Abend ein Gewitter niedergegangen sein. Da hat es in zwei Stunden 27 mm geregnet.
Jetzt in der Früh scheint bei 9° die Sonne durch diverse Nebelschwaden.
Die Sonne scheint schon durch den Nebel.
Auf den Bergen hat es 6°.
Der See hat 14,3°.


Heute scheint wieder die Sonne bis in den Nachmittag, und die Temperatur steigt über die 20°. Dann tauchen erneut einige Quellwolken auf, und Regenschauer gehen vor allem im Süden und Westen nieder. Einer der "Hotspots" liegt direkt südlich von uns in der Steiermark, und da ist es nicht ausgeschlossen, dass der eine oder andere Regentropfen auch über die Berge in unsere Gegend gedrückt wird.


Morgen, Pfingstmontag, wird´s sonnig, föhnig und an die 25° warm. Wieder tauchen im Osten und Süden am Nachmittag Regenschauer auf, ein kräftiger Südwind sollte sie uns aber vom Leibe halten.


Am Dienstag scheint bis über Mittag noch die Sonne, bevor Gewitter und Schauer im ganzen Land herumziehen. Auch für unsere Gegend ist Niederschlag angesagt, wobei ich mir da gar nicht so sicher bin. Es könnte mit einer föhnigen Strömung sogar trocken und recht sonnig bleiben.


Wechselhaft, aber warm geht´s am Mittwoch und am Donnerstag weiter. Neben zeitweisem Sonnenschein sind auch viele Wolken unterwegs, und es gehen bei schwülen Verhältnissen heftige Schauer und Gewitter nieder.


Schon etwas stabiler scheint der Freitag zu werden. Nach Sonne und 25° sind gegen Abend noch Regenschauer möglich.


Das Wetter vor 50 Jahren:              20. Mai 1968
Temperatur:                                        2,8° um 7 Uhr; 18,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      keiner
Wetter:                                                sonnig bis 17 Uhr
See:                                                     10,6°

Samstag, 19. Mai 2018

Sonne, Wolken, Regenschauer ...

Gestern kam die Sonne im Tagesverlauf immer öfter durch, Regen fiel bei uns keiner mehr. Am Wastl drüben und in Hollenstein z.B. gingen einige kräftige Schauer nieder.
Die Temperatur stieg auf 18,5° an.
Jetzt in der Früh scheint die Sonne bei 9° bereits durch eine dünne Nebelschicht. Darüber ziehen ein paar hohe Wolken.
Auf den Bergen hat es 5°.
Der See hat 13,9°.


Heute scheint vorerst die Sonne, und die Temperatur steigt kräftig an. Ab Mittag türmen sich vermehrt Quellwolken auf, Regenschauer und Gewitter werden im ganzen Land sehr häufig. Wo und wann sie genau auftreten, ist nicht vorherzusagen, aber wahrscheinlich wird´s auch bei uns nicht trocken bleiben.


Morgen, Pfingstsonntag, scheint wieder die Sonne bis in den Nachmittag. Erneut tauchen dann viele Wolken und einige Regenschauer auf, die aber hauptsächlich südlich von uns durchziehen. Es ist nicht ganz ausgeschlossen, dass eine Schauerzelle im Steirischen auch in unsere Gegend herüberreicht.
Die Temperatur wird um die 24° liegen.


Am Pfingstmontag ist die Schauerneigung dann sehr gering. Es scheint wahrscheinlich durchgehend die Sonne mit ein paar Haufenwolken am Nachmittag. Die Temperatur steigt auf 25°.


Die gestrige Ausrufung des Sommers für die Folgetage war scheinbar ein Fehler. Nix wird´s mit föhnig und 28°, sehr wechselhaftes Wetter kommt auf uns zu.
Der Dienstag bringt noch ein wenig Sonne und 23°, ab Mittag tauchen aber Gewitter und Schauer auf, die recht kräftig ausfallen können.


Auch Mittwoch und Donnerstag wechseln sich Sonne und Wolken bei schwülen Verhältnissen ab, und starke Schauer und Gewitter ziehen durch die Gegend.


Das Wetter vor 50 Jahren:                  19. Mai 1968
Temperatur:                                            3,2° um 7 Uhr; 10,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                          keiner
Wetter:                                                    sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                         11,0°

Freitag, 18. Mai 2018

Wechselhaft, aber wärmer ...

Gestern blieb es am Vormittag trocken, am Nachmittag nieselte es zeitweise. Die Sonne kam gar nicht durch, die Temperatur erreichte maximal 13°.
Erica blüht in Neuhaus (Faltl, 1000 m Seehöhe)
In der Nacht regnete es kurz noch einmal etwas stärker.
Jetzt in der Früh zieht bei 10° eine tiefe, aber auflockernde Wolkendecke durch.
Auf den Bergen hat es 5,5°.
Der See hält sich mit 13,7° recht wacker.


Heute kann es bis in den Abend hinein noch jederzeit Regenschauer geben, aber auch die Sonne sollte zeitweise ein wenig vorbeischauen. Mit einer zunehmenden Westströmung steigt die Temperatur ein paar Grad höher, als die letzten Tage.


Morgen, Samstag, scheint bis Mittag die Sonne, wobei eine dünnere, hohe Bewölkung stören kann. Ab Mittag wird´s sehr instabil, viele Quellwolken tauchen auf, und Regenschauer bzw. Gewitter sind über ganz Österreich verteilt sehr häufig. Voraussichtlich bleibt´s auch bei uns nicht trocken.
Die Temperatur steigt auf gut 20°.


Am Pfingstsonntag bekommen wir schon deutlich mehr Sonne. Im Laufe des Nachmittags sind zwar wieder viele Schauer unterwegs, sie beschränken sich aber hauptsächlich auf die Gebiete südlich und östlich von uns. Wahrscheinlich (aber nicht sicher!) bleibt´s trocken.


Der Pfingstmontag wird sonnig und mit einer zunehmend föhnigen Strömung an die 26° warm. Die Schauer- und Gewitterneigung ist recht gering.


Dann klopft der Sommer wieder an die Tür. Bis einschließlich Donnerstag scheint überwiegend die Sonne, und die Temperatur erreicht an die 28°.


Das Wetter vor 50 Jahren:               18. Mai 1968
Temperatur:                                         3,4° um 7 Uhr; 8,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       1,0 mm
Wetter:                                                 zeitweise sonnig, zeitweise leichter Regen
See:                                                      11,0°

Donnerstag, 17. Mai 2018

Kühl und feucht ...

Gestern regnete es bis über Mittag im Westen bis auf eine Linie Steyr/Weyer zeitweise recht kräftig, bei uns gab´s nur ein paar leichte Schauer. Die Sonne war am Nachmittag hin und wieder zu sehen, die Temperatur erreichte 13,5°.
In der Nacht fiel zeitweise leichter Regen.
Jetzt in der Früh nieselt es bei 9°.
Auf den Bergen hat es 4°.
Der See hat 13,9°.


Heute geht es wieder überwiegend bedeckt durch den Tag. Kräftigeres Nieseln, bzw. auch Regenschauer sind jederzeit möglich. Die Sonne kann zeitweise ein wenig durchblinzeln, die Temperatur wird über die 15° nicht hinauskommen.


Morgen, Freitag, bleibt uns das feuchte Wetter vorerst noch erhalten. Immer wieder kann es leicht regnen, viel Niederschlag kommt aber nicht zusammen. Mit kräftigem Wind steigt die Temperatur ein paar Grad an. Am Nachmittag zeigt sich die Sonne schon etwas häufiger.


Der Samstag bringt schon deutlich mehr Sonnenschein. Dünnere Bewölkung wird am Vormittag unterwegs sein, ab Mittag türmen sich vermehrt Quellwolken auf, und Regenschauer und Gewitter können jederzeit und überall auftreten. Die Temperatur erreicht um die 20°.


Auch der Pfingstsonntag wird recht sonnig und an die 23° warm. Wieder sind am Nachmittag viele Schauer und Gewitter unterwegs. Der Schwerpunkt verlagert sich zwar langsam in die südlichen Bereiche, aber ausschließen darf man sie auch bei uns nicht.


Recht sonnig und warm mit geringer Gewittergefahr wird scheinbar der Pfingstmontag. Da könnte eine föhnige Strömung schon für gut 25° sorgen.


Föhn und 28° sind für den Dienstag angesagt.


Das Wetter vor 50 Jahren:             17. Mai 1968
Temperatur:                                       10,0° um 7 Uhr; 7,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     10,3 mm
Wetter:                                               ab 10 Uhr regnerisch
See:                                                    11,6°

Mittwoch, 16. Mai 2018

Nach wie vor regnerisch ...

Gestern regnete es durchgehend, aber nicht allzu stark. Die Temperatur blieb im Bereich von 9 bis 10 Grad. In der Nacht legte der Niederschlag einige Pausen ein. Insgesamt sind seit vorgestern rund 30 mm gefallen.
Jetzt in der Früh geht bei 8° gerade ein Schauer nieder.
Auf den Bergen hat es auf 3° abgekühlt.
Der See hat 14,0°.


Heute kann und wird es in den nächsten Stunden noch recht kräftige Regenschauer geben. Die Temperatur steigt ein wenig an. Am Nachmittag sind neben ein paar leichteren Schauern auch Lücken in der Wolkendecke, durch die die Sonne durchscheinen kann.


Morgen, Donnerstag, ziehen mit zunehmendem Wind weiterhin viele Wolken über den Himmel, und einige Regenschauer sind auch mit Sicherheit dabei. Zeitweise kann auch die Sonne hervorkommen.


Am Freitag bleibt das Wetter ähnlich. Wir bekommen viele Wolken, leichten Regen, der auch etwas länger anhalten kann, und ein wenig Sonnenschein am Nachmittag. Der Wind bleibt anscheinend kräftig, die Temperatur steigt langsam gegen die 20°.


Das Pfingstwochenende inklusive Montag scheint sehr sonnig und an die 25° warm zu werden. Laut ZAMG steigt aber jeden Tag die Gewitter- und Schauerneigung am Nachmittag deutlich an.


Das Wetter vor 50 Jahren:                16. Mai 1968
Temperatur:                                          4,9° um 7 Uhr; 18,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        7,6 mm
Wetter:                                                  sonnig bis 15°°, Gewitter von 16°° bis 17°°
See:                                                       11,4°

Dienstag, 15. Mai 2018

Regen, kühl, windig ...

Mit starkem Wind zog gestern dichte Bewölkung durch, und schon am Vormittag regnete es ein wenig. Ab Mittag kam dann wieder die Sonne zeitweise zum Vorschein, die Temperatur blieb bei 18° hängen.
In der zweiten Nachthälfte setzte kräftiger Regen ein.
Jetzt in der Früh regnet es bei 10° und windigen Verhältnissen.
Auf den Bergen ist die Temperatur auf 4° gefallen.
Der See hat durch den starken Wind auf 14,5° abgekühlt.


Heute wird es bis Mittag wahrscheinlich durchgehend und zeitweise stark regnen. Die "nasse Sophie" macht ihrem Namen also alle Ehre. Im Süden und Westen Österreichs besteht durch lange anhaltenden und sehr ausgiebigen Regen Hochwassergefahr.
Die ist in unserer Gegend kein Thema, da der Niederschlag nicht so extrem ausfällt und zudem am Nachmittag deutlich an Stärke verliert. Der Wind bleibt kräftig, die Temperatur wird sich kaum rühren.


In der Nacht auf Mittwoch und am Mittwoch Morgen kann es noch einmal ausgiebiger regnen. Untertags geht der Niederschlag in Schauer über, die aber gewittrig und stark ausfallen können. Die Schneefallgrenze sinkt in den Bereich unserer Gipfel, also auf rund 1800 m.


Auch der Donnerstag bleibt kühl, windig und mit vielen Regenschauern nass. Die gestern angesprochene Niederschlagszone wird im Nordosten an uns vorbeigedrückt und betrifft uns nicht.


Der Freitag bringt langsame Besserung. Das Tief zieht nach Nordosten ab, der Regen hört auf, und die Temperatur steigt wieder ein paar Grad an. Auch ein paar Sonnenstrahlen sollten sich noch ausgehen.


Am Samstag überwiegt der freundliche Eindruck. Bei zeitweisem Sonnenschein steigt die Temperatur auf rund 20°, am Nachmittag nimmt aber die Schauerneigung deutlich zu.


Der Pfingstsonntag scheint recht wechselhaft zu werden, wobei wir vielleicht in einer begünstigten Zone liegen könnten.


Das Wetter vor 50 Jahren:             15. Mai 1968
Temperatur:                                       9,4° um 7 Uhr; 17,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     keiner
Wetter:                                               sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                    11,4°

Montag, 14. Mai 2018

Das Wetter stellt sich um ...

Gestern schien überwiegend die Sonne, nur ein paar Quellwolken zogen ab Mittag durch die Gegend. Die Temperatur stieg auf 25°.
In der Nacht regnete es einmal kurz und leicht.
Jetzt in der Früh zieht bei 12° eine hohe Wolkenschicht durch, blauer Himmel ist da und dort aber auch zu sehen.
Auf den Bergen hat es 9°.
Der See hat 15,8°.


Heute sorgt ein Tief im Westen für Abkühlung und Regen, ein weiteres im Osten bringt kräftigen Niederschlag im Südosten und Süden des Landes. Wir liegen mittendrin und bekommen vorerst wenig bis nichts davon ab. Neben starker Bewölkung kann auch die Sonne noch zeitweise durchkommen, die Temperatur bleibt aber bereits ein paar Grad unter den zuletzt gewohnten Werten.
Schlussendlich setzt sich das Osttief durch, und im Laufe des Nachmittags können erste Regenschauer auftreten.
In der Nacht überquert eine massive Niederschlagszone die Alpen und bringt auch in unserer Gegend etwas ausgiebigeren Regen.


Morgen, Dienstag, regnet es bis in den Vormittag hinein zum Teil anhaltend und kräftig. Nach einer Pause bis in den späteren Nachmittag dreht sich das Tief aus Norden herein, und erneut kommt einiges an Niederschlag auf uns zu. Die Sonne wird untertags so gut wie gar nicht durchkommen, und die Temperatur bleibt mit rund 13° recht tief.


Am Mittwoch kann es bis Mittag immer wieder regnen, zum Teil auch stark und anhaltend. Am Nachmittag sind ein paar Auflockerungen möglich, es bleibt aber frisch.


Richtung Donnerstag taucht eine Niederschlagszone über Tschechien auf, die langsam südwärts Richtung Ober- und Niederösterreich zieht. Sollte sie die Richtung beibehalten, kann es bei uns zu starken Stauniederschlägen kommen. Das ist aber noch sehr unsicher!


Am Freitag tritt nur sehr zaghaft Besserung ein.


Das Wetter vor 50 Jahren:                 14. Mai 1968
Temperatur:                                           6,2° um 7 Uhr; 16,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                         keiner
Wetter:                                                   sonnig ab 10°° mit Unterbrechungen
See:                                                        11,2°

Sonntag, 13. Mai 2018

Sonnig und warm, Wolken am Nachmittag ...


Gestern schien bis etwa 14 Uhr zeitweise die Sonne, ab dem späteren Vormittag schoben sich immer wieder dicke Quellwolken davor. Die Temperatur stieg auf 23° um 14 Uhr.
Kurz vor 15 Uhr erreichte uns der Ausläufer einer Gewitterfront, die südlich von uns nach Westen zog, und sorgte für recht kurzzeitigen, kräftigen Regen. Es sind nur um die 5 mm gefallen.
Gegen Abend kam die Sonne noch einmal zum Vorschein.
Jetzt in der Früh liegt bei 10° Nebel im Tal. Die Sonne schimmert aber schon durch.
Auf den Bergen hat es ebenfalls 10°.
Der See hat 15,6°.


Der heutige Muttertag wird bis über Mittag sehr sonnig und warm verlaufen. Vom Süden ausgehend tauchen am frühen Nachmittag die ersten, teils heftigen Gewitter auf und breiten sich über die Steiermark in den Osten Niederösterreichs aus. Bei uns werden zwar einige stärkere Quellwolken über die Berge hereingeschoben, ein föhniger Südwind sollte aber für trockene Verhältnisse sorgen.


Morgen, Montag, wird Österreich von zwei Tiefdruckgebieten in die Zange genommen. Eines sorgt im Westen für Abkühlung und Regen, das andere bringt im Osten und Süden Schauer und Gewitter. Wir liegen mitten drin und bekommen vorerst gar nichts davon ab. Mit einer südlichen Strömung kann zeitweise die Sonne scheinen, die Temperatur bleibt etwas tiefer als zuletzt.


In der Nacht zum Dienstag überquert uns die erste Regenfront.
Untertags ist vorerst eine Niederschlagspause zu erwarten, aber das Tief im Südosten dreht sich aus Norden herein und sorgt vor allem von Tirol über Salzburg bis ins Waldviertel für ausgiebigen Regen. Auch bei uns wird da Einiges zusammenkommen. Die Temperatur erreicht nur noch um die 14°.


Mittwoch und Donnerstag scheinen wechselhaft und kühl zu werden. Regenschauer und ein paar Sonnenstrahlen sind jederzeit und überall möglich.


Am Freitag wird´s langsam schöner und wieder wärmer.


Das Wetter vor 50 Jahren:                13. Mai 1968
Temperatur:                                          4,8° um 7 Uhr; 7,2° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        1,5 mm
Wetter:                                                  bedeckt, immer wieder leichter Regen
See:                                                       11,2°

Samstag, 12. Mai 2018

Sonnig und warm, Gewittergefahr zunehmend ...

So, da bin ich wieder! Nach einer ausgiebigen Verkostung aller Innviertler Spezialitäten in fester und (vor allem) flüssiger Form, einer sehr kurzen Nacht und einem gestrigen Ruhetag mit 10 Stunden Schlaf kann ich mich wieder dem Wetter und allem Drum und Dran widmen. ;-)


Gestern verlief der Vormittag bewölkt, ab Mittag schien dann überwiegend die Sonne. Mit 22° war´s recht warm.
Jetzt in der Früh ziehen bei 9° ein paar hohe Wolkenfelder über den blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 9°.
Der See ist mit 15,1° extrem warm für die Jahreszeit.


Heute scheint einmal bis über Mittag die Sonne, und auch die Temperatur steigt recht kräftig an. Danach nimmt jedoch die Quellbewölkung stark zu, und über dem Süden und Osten Österreichs tauchen sehr viele, recht kleinräumige Gewitterzellen auf. Da sich diese nur sehr langsam bewegen, können sehr große Regenmengen zusammenkommen.
Wir liegen eher an der Grenze des kritischen Bereiches und könnten daher ungeschoren bleiben. Wenn uns dennoch ein Gewitter erwischen sollte, kann es ziemlich ausgeben.


Sonnig, trocken und mit Föhn bis zu 27° warm wird dafür der morgige Muttertag! Außer zeitweiser Bewölkung am Nachmittag wird nichts den sommerlichen Eindruck trüben.


Auch der Montag verläuft in unserer Gegend noch föhnig warm. Zeitweise scheint die Sonne, aber zunehmend drückt es auch Wolkenfelder herein.


Am Dienstag ist dann kurzfristig Schluss mit Lustig. Regen, Wind und um 10 Grad tiefere Temperatur bringen uns die Eisheiligen doch noch in Erinnerung.
Frost ist aber auf keinen Fall zu erwarten!
Am Nachmittag kann die Sonne auch ein wenig durchblinzeln, da werden aber auch sehr heftige Regengüsse niedergehen.


Der Mittwoch wird scheinbar kühl, bedeckt und feucht verlaufen.


Das Wetter vor 50 Jahren:               12. Mai 1968
Temperatur:                                         19,6° um 7 Uhr; 18,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       12,2 mm
Wetter:                                                 föhnig und sonnig bis 14°°, Regen ab 19°°
See:                                                      11,4°

Donnerstag, 10. Mai 2018

Sonne und Wolken, warm ...


Gestern schien die meiste Zeit die Sonne, stärkere Bewölkung zog aber ab dem Vormittag auch herum. Mit 22,5° war´s recht warm.
Die Narzissen stehen schon in der Vollblüte!
Jetzt in der Früh liegen bei 7° einige hohe Wolken am blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 9°.
Der See hat 14,4°.


Heute scheint zeitweise die Sonne, diese hohen Wolken ziehen aber ebenfalls herum. Im Laufe des Nachmittags kommen noch starke Quellwolken dazu, und die Schauer- und Gewitterneigung steigt stark an. Voraussichtlich bleibt es bei uns aber bis in den Abend trocken.


In der Nacht zum Freitag wird es auch in unserer Gegend regnen.
Die Schauer können bis in den Vormittag hinein auftreten, dann kann die Sonne noch durchkommen. Gegen Abend nimmt die Gewittergefahr erneut zu.


Da die Strömung am Samstag aus Südosten kommt, wird sich kein Föhn aufbauen können. Damit bleibt uns die Zufuhr labiler Luftmassen erhalten. Es scheint bis in den Nachmittag zeitweise bis überwiegend die Sonne, bevor im ganzen Land wieder sehr viele Gewitter und Schauer auftauchen. Auch in unserer Gegend können sie auftreten.


Der Muttertag bringt im Westen und Südwesten von der Früh weg schon deutliche Abkühlung und kräftigen Regen. In der Osthälfte beginnt der Tag recht sonnig, und bei uns wird es für ein paar Stunden föhnig und warm. Im Laufe des Nachmittags dreht der Wind auf West und sorgt für Abkühlung und erste Regenschauer oder Gewitter.


Der Montag verläuft dann kühl mit maximal 14° und nass. Große Niederschlagsmengen sind aber scheinbar nicht dabei.


Am Dienstag wird´s langsam sonnig, die Temperatur bleibt aber recht tief.


Morgen, Freitag, erscheint keine neue Wettervorschau! Ich fahre in Kürze zu unserem Maturatreffen in´s tiefste Innviertel und komme erst morgen Mittag wieder nach Hause!


Das Wetter vor 50 Jahren:               10. Mai 1968
Temperatur:                                         8,8° um 7 Uhr; 18,6° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 sonnig mit Unterbrechungen
See:                                                      11,2°

Mittwoch, 9. Mai 2018

Nebel, zeitweise Sonne ...


Gestern schien bis tief in den Nachmittag die Sonne, ab Mittag schoben sich immer wieder Quellwolken durch. Der seit Tagen etwas lästige Wind hielt auch die Temperatur bei 20°.
Um 18 Uhr zog im Steirischen ein Gewitter vorbei, und um ca. 19 Uhr erreichte uns eines direkt aus dem Osten. Bis 21 Uhr sind rund 10 mm Regen gefallen.
Jetzt in der Früh liegt bei 7° dichter Nebel im Tal.
Auf den Bergen hat es ebenfalls 7°.
Der See hat 14,1°.


Heute wird die Sonne wahrscheinlich ein wenig Zeit brauchen, den Nebel aufzulösen, sie sollte aber am Vormittag noch überwiegend scheinen. Im Laufe des Nachmittags zieht wieder Bewölkung auf, und Schauer und Gewitter sind rundherum recht häufig. Mit ein wenig Glück bleibt es in unserer Gegend aber trocken.


Morgen, Christi Himmelfahrt, scheint zeitweise die Sonne, auch wenn es dünne Bewölkung über die Berge drückt. Mit einer föhnigen Strömung steigt das Thermometer auf rund 24°. Im Laufe des Nachmittags verdichtet sich die Bewölkung, und erste Schauer sind ab 16 Uhr, 17 Uhr möglich.


In der Nacht auf Freitag ziehen immer wieder Regenschauer durch, die untertags noch bis etwa Mittag auftreten können. Bei deutlich kühlerer Temperatur werde wir die Sonne kaum zu sehen bekommen.


Scheinbar bleiben die Eisheiligen (die ja am Samstag beginnen) heuer recht zahnlos. Vor allem in unserer Gegend scheint der Föhn allen Abkühlungstendenzen vorerst zu trotzen. Denn am Samstag scheint überwiegend die Sonne, und mit kräftigem Südwind steigt die Temperatur wieder stark an.


Die Mütter werden es an ihrem Feiertag in Vorarlberg und Tirol deutlich unangenehmer haben, als bei uns. Im Westen und Südwesten kühlt es sehr stark ab, und zeitweise ist kräftiger Niederschlag unterwegs. Wir bekommen starken bis stürmischen Föhn, Sonnenschein und hohe Temperatur. Aller Voraussicht nach bleibt es trocken.


Am Montag deutet sich zum letzten Eisheiligen, Bonifatius, auch bei uns eine kräftige Abkühlung und Regen an, und die "soachad Soph´" am Dienstag könnte ihrem Namen noch alle Ehre machen.


Langfristig gesehen scheint sich Richtung Pfingsten wieder ein stabiles Hochdruckgebiet aufzubauen, das für Sonnenschein und eher normale Temperaturen bis 23° sorgt.


Das Wetter vor 50 Jahren:                   9. Mai 1968
Temperatur:                                             4,6° um 7 Uhr; 20,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                           keiner
Wetter:                                                     durchgehend strahlend sonnig
See:                                                          10,0°

Dienstag, 8. Mai 2018

Sonne, Wolken, am Abend Schauer ...

Gestern schien zwar den ganzen Tag die Sonne, ein dünn "angeschmierter" Himmel verhinderte aber den strahlenden Eindruck. Die Temperatur stieg auf 22° um 17 Uhr.
Jetzt in der Früh ziehen bei 4° nur ein paar dünne Wolken über den Himmel.
Auf den Bergen hat es 6°.
Der See dampft bei 13,9°.
Der See dampft.
Heute scheint bis über Mittag die Sonne noch recht ungestört. Aus Osten und Südosten drängt am Nachmittag aber labil geschichtete Luft herein, die Quellwolken werden deutlich mehr, und bald sind erste gewittrige Regenschauer unterwegs. Vor der ersten Staffel werden wir voraussichtlich verschont bleiben, da diese in einem weiten Bogen von der Rax über St. Pölten ins nordwestliche Waldviertel niedergehen wird. Gegen Abend und in der ersten Nachthälfte ist aber auch in unserer Gegend die Niederschlagswahrscheinlichkeit sehr hoch.


Morgen, Mittwoch, ist das Wetter am Vormittag noch recht brauchbar mit zeitweisem Sonnenschein und ein paar stärkeren Wolken. Wieder wird der Nachmittag zunehmend bedeckt verlaufen, und Regenschauer sind über´s ganze Land verteilt unterwegs. Auch bei uns bleibt es voraussichtlich nicht trocken.


Am Feiertag scheint mit einer föhnigen Südströmung die Sonne bis über Mittag, und die Temperatur steigt auf rund 25°. Am Nachmittag dreht es auf West, und viele Wolken ziehen auf. Die Gewitter- und Schauerneigung steigt stark an. In unserer Gegend wird es so zwischen 16 und 17 Uhr kritisch werden.


Der Freitag beginnt noch bedeckt mit Schauern, wird aber zunehmend sonnig. Es bleibt deutlich kühler.


Sehr wechselhaft mit Sonnenschein und zum Teil heftigen Gewittern scheint der Samstag zu werden.


Am Muttertag ist die Entwicklung noch unsicher. Von Westen herein drückt eine Kaltfront, im Osten hält sich warme Luft. Wo die Grenze verläuft, bleibt vorerst offen.


Das Wetter vor 50 Jahren:             8. Mai 1968
Temperatur:                                       3,8° um 7 Uhr; 13,8° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     0,2 mm
Wetter:                                               Regen in der Früh, sonnig ab 9°°
See:                                                    9,8°

Montag, 7. Mai 2018

Viel Sonne und warm ...

Strahlend schien die Sonne gestern von einem wolkenlosen Himmel. Ein frisches Lüfterl sorgte für recht gemäßigte Temperatur; mit 20° war schon das Ende der Fahnenstange erreicht.
Jetzt in der Früh hängen bei kühlen 3,8° ein paar Nebelfetzen in der Gegend herum, und dünne Schleierwolken ziehen über den blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 7°.
Der See dampft bei 13,7°.


Heute sollten sich auch die dünnen, hohen Schleierwolken bald verziehen, und die Sonne von einem eher wolkenlosen Himmel scheinen. Die Temperatur steigt deutlich höher als gestern.
Gegen Abend sind ein paar Quellwolken möglich.


Morgen, Dienstag, scheint bis über Mittag die Sonne noch recht ungestört. Aus Südosten sorgt ein Tief jedoch für zunehmend unstabile Verhältnisse mit Regenschauern und Gewittern. Auch bei uns wird die Bewölkung rasch zunehmen, und am späteren Nachmittag kann es nass werden. Die Temperatur bleibt recht hoch.


Am Mittwoch ist leicht wechselhaftes Wetter angesagt. Über ganz Österreich verteilt ziehen viele Schauer- und Gewitterzellen herum, unsere Gegend scheint im "Windschatten" der Alpen ziemlich gut geschützt zu sein. Zumindest zeitweise kommt auch die Sonne durch und sorgt für recht warme Verhältnisse.


Zu Christi Himmelfahrt scheint das Wetter wieder etwas stabiler zu werden. Die Sonne wird überwiegend scheinen, ein paar Wolkenfelder am Nachmittag sollten keine Rolle spielen. Es bleibt warm.


Am Freitag sind anfangs ein paar Regenschauer unterwegs, die aber rasch verschwinden und der Sonne Platz machen werden.


Richtung Muttertag ist ein leichter Temperaturknick zu erwarten.


Das Wetter vor 50 Jahren:              7. Mai 1968
Temperatur:                                        9,4° um 7 Uhr; 7,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      9,1 mm
Wetter:                                                bedeckt; Regen ab 19 Uhr
See:                                                     10,6°

Sonntag, 6. Mai 2018

Sonnig und warm ...


Liebe Leser!
Aus gegebenem Anlass: Da gestern zur Veröffentlichung meines Posts um halb 8 Uhr schon gut 200 Zugriffe getätigt waren, möchte ich darauf hinweisen, dass ich bemüht bin unter der Woche um 7 Uhr mit meinem täglichen Beitrag online zu sein, mir am Wochenende aber ein wenig mehr Schlaf gönne und daher erst um ca. halb 8 Uhr den aktuellen Beitrag liefere.
Bitte um Verständnis! :-)


Gestern blieb es bis tief in den Nachmittag hinein dunstig-trüb, und um Mittag regnete es im Randbereich eines Gewitters im Steirischen noch einmal recht ordentlich; bei der Messstation im Seehof mit 8 mm sicher mehr als im Ort.  Erst gegen Abend schimmerte die Sonne ein wenig durch. Die Temperatur kam über 16° nicht hinaus.
Jetzt in der Früh hängt bei 8° noch eine dicke Nebelschwade über dem See, im Ort scheint schon die Sonne.
Auf den Bergen hat es um die 6°.
Der See hat 13,8°.


Heute wird die Sonne den Nebel rasch hinausgebraten haben und den ganzen Tag recht ungestört scheinen. Ein paar Haufenwolken am Nachmittag bleiben harmlos, die Temperatur steigt über die 20° deutlich hinaus.


Morgen, Montag, bekommen wir strahlenden Sonnenschein und rund 25°. Es werden kaum Wolken unterwegs sein.


Bis über Mittag sonnig und warm wird der Dienstag. Aus Osten zieht im Laufe des Nachmittags eine Gewitterfront herein, die im Bereich Wien - Thermenregion recht heftig ausfallen kann. Bei uns sollte außer stärkerer Quellbewölkung eigentlich nichts passieren.


Am Mittwoch sind untertags im ganzen Land viele Schauer und Gewitter unterwegs. Da wird es auch bei uns eher nicht trocken bleiben. Die Sonne scheint aber ebenfalls recht häufig, und die Temperatur steigt auf rund 24°.


Deutlich ruhiger und überwiegend sonnig verläuft der Feiertag. Es zieht zwar zeitweise Bewölkung herum, Niederschlag ist bei uns aber nicht zu erwarten. Mit 25° wird´s frühsommerlich warm.


Im Westen und Südwesten ist am Freitag deutlich kühleres und feuchtes Wetter angesagt. Ob die Front auch uns schon erreicht, oder eventuell der Föhn sie uns vom Leibe hält, ist noch unklar.


Das Wetter vor 50 Jahren:            6. Mai 1968
Temperatur:                                      10,4° um 7 Uhr; 24,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                    keiner
Wetter:                                              sonnig ab 11 Uhr; föhnig
See:                                                   11,0°


Samstag, 5. Mai 2018

Wolken, Schauer und Sonne ...


Liebe Leser!
Aus gegebenem Anlass: Da heute zur Veröffentlichung meines Posts um halb 8 Uhr schon gut 200 Zugriffe getätigt waren, möchte ich darauf hinweisen, dass ich bemüht bin unter der Woche um 7 Uhr mit meinem täglichen Beitrag online zu sein, mir am Wochenende aber ein wenig mehr Schlaf gönne und daher erst um ca. halb 8 Uhr den aktuellen Beitrag liefere.
Bitte um Verständnis! :-)


Gestern ging es bis in den späteren Nachmittag doch recht trüb dahin, kurz vor Mittag fielen sogar ein paar dicke Tropfen. Ab ca. 17 Uhr kam die Sonne noch durch, und die Temperatur stieg auf knapp 17°.
Jetzt in der Früh hängen bei 12° Nebel und Wolken an den Bergen tief herunter, und seit zwei Stunden gehen ein paar leichte Regenschauer nieder. Gleichzeitig ist die Wolkendecke aber nach Norden hin aufgelockert.
Auf den Bergen hat es 8°.
Der See hat 14,0°.


Aus Südosten drückt es gerade eine Regenfront herauf, die in der Obersteiermark für kräftigen Niederschlag, bei uns für die paar Schauer sorgt. Wie es derzeit aussieht, kann das noch ein, zwei Stunden so weitergehen. Dann müsste die Front weit genug nach Westen abgezogen sein.
So richtig schön wird´s aber auch dann voraussichtlich nicht werden, da aus Osten noch dichte Bewölkung drüberzieht, die im Tagesverlauf immer dünner wird. Die Sonne kommt zwar zum Vorschein, durchgehend wird sie aber auch am Nachmittag nicht zu sehen sein.
Es bleibt bei eher schwül-warmen Verhältnissen.


Morgen, Sonntag, werden die Wolken in den frühen Morgenstunden verschwinden, und die Sonne scheint danach die meiste Zeit. Am Nachmittag können sich ein paar Quellwolken vorschieben, im Gegensatz zum Westen und Südwesten bleibt es bei uns aber trocken. Die Temperatur steigt auf rund 25°.


Der Montag wird dann strahlend schön. Die Sonne scheint durchgehend von einem nahezu wolkenlosen Himmel, und mit 25° wird´s sommerlich.


Auch der Dienstag und der Mittwoch fallen in diese Kategorie. Nur werden am Nachmittag die Quellwolken immer häufiger, und am Mittwoch sind erste Gewitter nicht ganz auszuschließen.


Der Feiertag bleibt ebenfalls sonnig und warm. Einige Wolkenfelder und eventuell Schauer am Nachmittag sind aber möglich.


Richtung Muttertag deutet sich ein Knick in der Wetterentwicklung ab. Da könnte es ein wenig feuchter und 10° kühler werden. Das ist aber noch recht unsicher!


Das Wetter vor 50 Jahren:                5. Mai 1968
Temperatur:                                          15,8° um 7 Uhr; 21,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                        keiner
Wetter:                                                  föhnig, sonnig ab 10 Uhr
See:                                                       10,8°

Freitag, 4. Mai 2018

Nebel und Wolken, bald etwas Sonne ...

Gestern schien bis über Mittag die Sonne von einem ziemlich diesigen Himmel, und die Temperatur stieg auf gut 21°. Ab 13 Uhr schob sich immer dickere Bewölkung aus den Bergen, und dahinter hörte man es bald donnern. Zwischen 15 und 17 Uhr regnete es zeitweise, gegen Abend lockerte es bereits wieder auf.
Erste Auflockerungen am Abend.
Jetzt in der Früh hängt bei 12,5° dicker Nebel 50 Meter über dem Tal, aus dem es leicht nieselt. Darüber liegt noch eine starke Wolkenschicht.
Auf den Bergen hat es 9°.
Der See hat 14,3°.


Heute könnte sich der Nebel recht bald heben, und die Bewölkung zeitweise auflockern. Regenschauer sind zwar möglich, aber aller Voraussicht nach bleibt es schon trocken. Im Tagesverlauf scheint zunehmend die Sonne.
Starke Schauer und Gewitter sind noch im Süden und Westen unterwegs.


Morgen, Samstag, zieht den ganzen Tag immer wieder eher hohe Bewölkung herum. Die Sonne wird aber zeitweise durchkommen, und auch die Temperatur auf gut 20° steigen. Wieder sind im Süden und Westen am Nachmittag Schauer und Gewitter zu erwarten, und wieder bleiben wir voraussichtlich verschont.


Der Sonntag bringt uns durchgehend sonniges und bis zu 25° warmes Wetter. Wegen Schauer und Gewitter: siehe Samstag!


Scheinbar hält der Frühsommer einmal bis zum Mittwoch. Ab dem Feiertag könnte sich eine Änderung einstellen, wenngleich die Tendenz aber immer mehr Richtung Erhalt des Schönwetters geht.


Das Wetter vor 50 Jahren:               4. Mai 1968
Temperatur:                                         7,4° um 7 Uhr; 24,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                       keiner
Wetter:                                                 Frühnebel, danach sonnig und föhnig
See:                                                      10,6°

Donnerstag, 3. Mai 2018

Am Vormittag sonnig, am Nachmittag gewittrig ...

Gestern schien doch zeitweise die Sonne, auch wenn einiges an Bewölkung unterwegs war. Mit 24° war´s richtig warm. In der ersten Nachthälfte gingen im Osten viele Gewitter nieder, in Tulln fielen in drei Stunden an die 60 mm Regen. Die letzten Ausläufer erreichten auch uns rund um Mitternacht, und mit ein paar starken Windböen regnete es für gut zwei Stunden. 7 Liter pro Quadratmeter sind zusammengekommen.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 11° schon wieder überwiegend blau, ein paar dünne Wolken und Nebelschwaden ziehen umher.
Auf den Bergen hat es auch 11°.
Der See hat 13,2° und ist noch immer von Blütenstaubschlieren überzogen.
Jede Menge Blütenstaub vor der Bootsvermietung.


Die Waldblüte ist aber bald vorbei!
Heute scheint bis über Mittag die Sonne, auch ein paar Wolkenfelder sind unterwegs. Die Temperatur steigt noch einmal ordentlich an. Am Nachmittag türmen sich vermehrt Quellwolken auf, und die Gewitterneigung nimmt stark zu. In unserer Gegend ist der spätere Nachmittag, bzw. der Abend die gefährlichere Zeit.


Morgen, Freitag, kann es aus Südosten den ganzen Tag immer wieder Schauer heraufschieben, die auch gewittrig ausfallen können. In der Steiermark und in Kärnten regnet es massiv, wir sind so ziemlich der nördlichste Bereich den die Ausläufer noch erreichen werden. Daher ist es schwer auszumachen, wie stark und wie lange der Regen auftritt. Am Nachmittag sind zwischendurch auch ein paar Sonnenstrahlen nicht ausgeschlossen.


Noch leicht wechselhaft wird der Samstag. Es scheint zwar überwiegend die Sonne, und die Temperatur steigt über 20°, aber auch ein paar Regenschauer sind tagsüber möglich.


Strahlend sonnig und 24° warm wird der Sonntag.


Auch am Montag bleibt es frühsommerlich schön.


Das Wetter vor 50 Jahren:             3. Mai 1968
Temperatur:                                       9,4° um 7 Uhr; 17,4° um 14 Uhr
Niederschlag:                                     0,3 mm
Wetter:                                               sonnig bis 16°°, leichter Regen rund um 17°°
See:                                                    10,4°

Mittwoch, 2. Mai 2018

Sonne, Wolken, voraussichtlich noch trocken ...

Das mit den Wolken hat gestern etwas rascher funktioniert als erwartet. Bereits am frühen Vormittag schob sich ein dichterer Wolkenschleier drüber, die Sonne konnte aber bis etwa Mittag noch mehr oder weniger stark durchschimmern. Am Nachmittag wurde die Wolkenschicht immer dichter, so blieb auch die Temperatur bei 17,5° hängen.
Jetzt in der Früh schieben sich bei 6° aus Südosten ein paar Wolken über den sonst blauen Himmel.
Auf den Bergen hat es 7°.
Der See hat 13,4°.


Unser Wetter ist derzeit geprägt von einem massiven Tief über Sizilien, das vor allem auf Sardinien für extreme Niederschlagsmengen sorgt, und einem ebensolchen über den Britischen Inseln. In dieser Zange ist bei uns allerhand los und sehr schwer einzuschätzen, wann wo was eintritt. :-)
Heute wird in unserer Gegend zumindest zeitweise die Sonne scheinen. Mit einer kräftigen Südostströmung könnte es sogar föhnig und damit sehr warm werden. Im Süden regnet es bereits leicht, im Westen sind ab Mittag starke Schauer zu erwarten, und im Osten wird´s am Nachmittag ordentlich gewittern. Bei uns bleibt es voraussichtlich ruhig und trocken.


Morgen, Donnerstag, ziehen im Osten noch einige Gewitterreste herum, bei uns sollte es vorerst noch zeitweise sonnig und trocken bleiben. Ab etwa Mittag nimmt die Quellbewölkung stark zu, und kräftige Regenschauer oder ein Gewitter sind vor allem gegen Abend sehr wahrscheinlich.


In der Nacht zum Freitag und besonders Freitag Früh sind noch sehr starke Schauer unterwegs. Danach ist in unserer Gegend scheinbar schon wieder Schluss mit Niederschlag. Der Tag verläuft dann überwiegend bedeckt und recht frisch, aber trocken.


Am Samstag setzt sich im Tagesverlauf die Sonne durch, und die Temperatur steigt wieder über 20°.


Der Sonntag bringt viel Sonnenschein bei rund 23°.


Diese warme Schönwetterphase könnt sich wieder als recht dauerhaft erweisen.


Das Wetter vor 50 Jahren:              2. Mai 1968
Temperatur:                                        7,8° um 7 Uhr; 20,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                      2,8 mm
Wetter:                                                sonnig von 10°° bis 17°°, Regen nachts
See:                                                     9,8°

Dienstag, 1. Mai 2018

Sonne und Wolken ...

Gestern blies der Föhn am Vormittag noch recht ordentlich, und mit der Sonne stieg die Temperatur auf 23° kurz vor 12 Uhr. Mit einer Strömungsdrehung brach der Föhn aber zusammen, und kühlere Luft kam herein. Trotz Sonnenschein hatte es um 13 Uhr "nur" noch 17,5°, bis 17 Uhr aber schon wieder 22°.
Jetzt in der Früh ist der Himmel bei 4,5° wolkenlos.
Wolkenloser Himmel bei 4,5°.
Auf den Bergen hat es ebenfalls um die 4°.
Der See hat 12,8°.


Heute scheint bis über Mittag die Sonne recht ungestört, und die Temperatur sollte die 20° doch überschreiten. Im Laufe des Nachmittags zieht immer mehr Bewölkung auf, es wird aber trocken bleiben.


Morgen, Mittwoch, treibt eine kräftige Südostströmung ausgedehnte Wolkenfelder über den Himmel. Zeitweise, vor allem am Nachmittag, kann aber auch die Sonne ein wenig durchkommen. Vom Westen über den Süden in den Osten treten vermehrt Schauer und auch einzelne Gewitter auf, die unser Gebiet noch nicht erreichen sollten. Die Temperatur bleibt recht hoch.


Am Donnerstag wird´s bei uns noch bis über Mittag trocken bleiben. Ob die Sonne auch durchkommt, ist fraglich. Im Laufe des Nachmittags tauchen dann überall Regenschauer und Gewitter auf, die diesmal auch uns etwas feuchtere Verhältnisse bringen werden.


Größere Regenmengen sind dann am Freitag zu erwarten. Es bleibt den ganzen Tag bedeckt, und immer wieder gehen sehr kräftige, auch länger anhaltende Regenschauer nieder. Die Temperatur wird bei maximal 15° hängen bleiben.


Wahrscheinlich schon trocken, aber immer noch bedeckt wird der Samstag verlaufen.


Rückblick April 2018:                       extrem warm, extrem trocken, extrem sonnig


Temperatur: Mit 12,3° lag der heurige April um 5,0° über dem langjährigen Mittel von 7,3° und war damit der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn 1909. Zudem liegt er um 2,3° über dem bisherigen Spitzenwert aus 1960 (10,0°)!
April 2018: eher ein Mai!


Um "Häuser" wärmer als alles, was bisher war!
Anscheinend war der April 1800 noch eine Spur wärmer (Quelle: ZAMG).
Unser Vergleichsjahr 1968 war mit 7,9° ebenfalls deutlich überdurchschnittlich (Mittel damals: 6,7°).
Der April war in den letzten 20 Jahren im Durchschnitt um 2° wärmer, als in den zwanzig Jahren von 1969 bis 1988.
Die höchste Temperatur wurde am 29. um 15 Uhr Sommerzeit mit 27,0° verzeichnet.
Die tiefste Temperatur finden wir am 7. um 8 Uhr mit -0,9°. Das war auch der einzige Minuseintrag im gesamten Monat. Nur 1960 lag die Temperatur zu keinem einzigen Messtermin im Minus.
An nur 7 Tagen lag die Tagesdurchschnittstemperatur unter 10°. Dem am nächsten kommt der April 1961 mit 12 Tagen, in 8 Jahren seit 1909 waren es alle 30 Tage.


Sonne: Die Sonne schien 69% der theoretisch möglichen Sonnenscheindauer! Es ist der höchste Wert der letzten Jahre, und übertrifft sogar den letzten August (64,5%). Nach sieben eher trüben Monaten endlich wieder ein Lichtblick! Nur am 26. April schien die Sonne gar nicht.


Niederschlag: Mit 34,7 mm fielen nur rund 30% des für April durchschnittlichen Niederschlags von 108,4 mm. Auch 1968 war mit 49,3 mm deutlich zu trocken (Mittel damals: 133,1 mm).
Am meisten regnete es 1955 mit 276,5 mm, am wenigsten 2007 mit 7,7 mm.
Der höchste Tagesniederschlag stammt heuer vom 1. des Monats mit 12,5 mm.
Nur an 10 Tagen gab es messbaren Niederschlag (Mittel: 16 Tage) mit durchschnittlich 3,5 mm (Mittel: 5,8 mm).


Schnee: Es wurden weder Neuschnee noch Schneelage in diesem April verzeichnet. Durchschnittlich fallen im April 10 cm Neuschnee (1980: 203 cm), und die Schneedeckendauer beträgt um die 4 Tage (1973: 24 Tage).


See: Die durchschnittliche Apriltemperatur liegt bei 8,9° und damit um 1,8° über dem langjährigen Mittel. Dass bei einer derart hohen Lufttemperatur keine stärkere Seeerwärmung stattfand, liegt an einem recht kühlen Monatsstart (nur 4° Wassertemperatur), einem hohen Durchfluss durch große Schmelzwassermengen und (meist durch Föhn) sehr windigen Verhältnissen. Dadurch wird er sich aber bis in tiefere Schichten erwärmt haben.
Nur 2007 war der See mit 9,3° noch wärmer.


Das Wetter vor 50 Jahren:                     1. Mai 1968
Temperatur:                                               5,4° um 7 Uhr; 14,0° um 14 Uhr
Niederschlag:                                             7,0 mm
Wetter:                                                       durchgehend sonnig, Gewitter nachts
See:                                                            9,4°